40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Piraten wollen Erststimmen erbeuten
  • Aus unserem Archiv
    Westerwaldkreis

    Piraten wollen Erststimmen erbeuten

    Zweitstimmen für die Piratenpartei bei der Bundestagswahl 2009: 2984, insgesamt 1,9 Prozent aller Stimmen im Wahlkreis 205 Montabaur. Erststimmen damals mangels Direktkandidat: keine. Die Westerwälder Piraten machen sich jetzt bereit, das zu ändern: Am Mittwoch, 24. Oktober, wollen sie ab 19 Uhr in der Pizzeria Muzzalupo in Montabaur zum ersten Mal einen Direktkandidaten für eine Bundestagswahl 2013 küren, der die Wähler aus dem Westerwaldkreis überzeugen soll.

    Westerwaldkreis - Zweitstimmen für die Piratenpartei bei der Bundestagswahl 2009: 2984, insgesamt 1,9 Prozent aller Stimmen im Wahlkreis 205 Montabaur. Erststimmen damals mangels Direktkandidat: keine.

    Die Westerwälder Piraten machen sich jetzt bereit, das zu ändern: Am Mittwoch, 24. Oktober, wollen sie ab 19 Uhr in der Pizzeria Muzzalupo in Montabaur zum ersten Mal einen Direktkandidaten für eine Bundestagswahl 2013 küren, der die Wähler aus dem Westerwaldkreis und den fünf ebenfalls zum Wahlkreis gehörenden Verbandsgemeinden des Rhein-Lahn-Kreises, Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen, Nassau und Nastätten 2013 überzeugt.

    Ein hartes Stück Arbeit, denn die Strukturen der Partei hierzulande sind noch lose. Zudem engagieren sich viele Aktive nebenberuflich. Es gibt zwar regelmäßige Treffen der insgesamt 54 Westerwälder Piraten in Montabaur, aber keinen Kreisverband. Maik Nauheim, Mitglied des Presseteams für den Wahlkreis, beteuert: "Wir arbeiten dran. Bisher haben wir die Zeit genutzt, um interne Prozesse zu automatisieren." Die Ziele der Partei im Kreis erläutert der stellvertretende Pressesprecher des Landesverbandes Rheinland-Pfalz, Roman Schmitt: "Wir stehen für den Breitbandausbau, mehr Transparenz bei Verwaltungsentscheidungen und mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten für die Bürger. Da sind die Hürden noch zu hoch."

    Bei der Versammlung kann sich jeder Pirat aus dem Wahlkreis, aber auch jeder Parteilose für die Piraten als Direktkandidat aufstellen lassen. Zwei Kandidaten stehen, wie sich aus dem Internetauftritt der Westerwälder Piraten, dem sogenannten Piratenwiki, entnehmen lässt, schon fest: Neben dem 30-jährigen Maik Nauheim, Energieelektroniker in einem mittelständischen Industriebetrieb, tritt der 44-jährige Carsten Edel, selbstständige Fachkraft für Arbeitssicherheit aus Berndroth aus der VG Katzenelnbogen an. Während Nauheim im Internet ein Kandidatenprofil pflegt, verlinkt Edel dort lediglich auf ein Interview, das er im Februar 2012 anlässlich seiner geplanten Kandidatur zum Bundesvorstand beim Parteitag der Piraten in Neumünster gegeben hat. Konkrete Ziele für die Region oder die programmatische Entwicklung der Partei gibt er dabei nicht an.

    Maik Nauheim dagegen listet in seinem Kandidatenprofil den Datenschutz, ein Transparenzgesetz auf Bundesebene, den Umbau der Bildungspolitik und Korruptionsbekämpfung als generelle Ziele auf. "Außerdem brauchen wir ein Recht auf Breitbandanschluss im Westerwald, damit die Region nicht abgehängt wird", sagt er im Gespräch mit der WZ. Auch in Sachen öffentliche Verkehrsmittel sieht er Handlungsbedarf: "Es gibt sie im Kreis, die öffentlichen Verkehrsmittel, sie sind nur nicht benutzbar. Es gibt zu lange Wartezeiten und zu wenig Fahrten zu späterer Stunde. Wir müssen bestimmte Verbindungen in ein vernünftiges Taktsystem überführen. Das wünschen sich auch die jüngeren Menschen im Kreis", so Nauheim.

    Von unserer Reporterin Sandra Elgaß


    Die Westerwälder Freibeuter müssen endlich punkten
    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    8°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 13°C
    Mittwoch

    7°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.