40.000
Aus unserem Archiv
Herschbach/Uww

Jörg I. regiert die Herschbacher Narren

Für die Zeit bis zum Aschermittwoch hat „Prinz Jörg I. mit dem grünen Daumen“ die närrische Regentschaft über die Karnevalsgesellschaft (KG) Herschbach/Uww. und die Gemeinde übernommen. Im Rahmen einer großen Feier wurden Jörg Frohn, wie die neue Regentschaft mit bürgerlichem Namen gerufen wird, und das Kinderprinzenpaar Mika I. vom Mühlengraben und Prinzessin Emma I. von närrischer Herkunft in ihr Amt eingeführt.

In Herschbach/Uww. wurden jetzt schon die närrischen Tollitäten in ihr Amt eingeführt.  Foto: Häring
In Herschbach/Uww. wurden jetzt schon die närrischen Tollitäten in ihr Amt eingeführt.
Foto: Häring

Aus diesem Anlass war das Haus Hergispach mit kostümierten Narren von der Herschbacher Karnevalsgesellschaft und vielen befreundeten Vereinen aus der Umgebung gefüllt. Damit für die nun recht kurze Session, Rosenmontag ist bereits am 12. Februar 2018, den vielen Narren der Umgebung die Gelegenheit geboten wird, so viele Veranstaltungen wie möglich zu besuchen, wurde die Prinzenproklamation in Herschbach vor den eigentlichen närrischen Auftakt am 11.11. vorverlegt. „Dann können wir auch die anderen befreundeten Vereine besuchen, die in den nächsten Tagen diesen Termin haben“, war von Verantwortlichen der KG zu erfahren.

Auf der Bühne zeigten sich, musikalisch begleitet vom Spielmannszug Herschbach, die vielen Abteilungen der KG, die unter lautstarken Alaaf-Rufen die Halle und die Bühne in Besitz nahmen. Darunter die Mini-Amazonen, die Teenie-Amazonen, die Nachwuchsamazonen, die Jungamazonen, die Amazonen, der Elferrat, der Möhnenverein mit Obermöhne Beate, der KG-Vorstand, das Ex-Prinzenpaar Andre I. und Silke I. und ein blendend aufgelegter Moderator und Sitzungspräsident Philipp Frensch, der die Aufgabe hatte, das Mikrofon an Herschbachs Ortsbürgermeister Axel Spiekermann zu übergeben.

Dieser wiederum hatte die Aufgabe, Prinz Jörg I. in sein Amt einzuführen und ihm das Zepter zu überreichen. Mit Jörg I. hat der Verein einen erfahrenen närrischen Regenten, der seit 1999 im Verein ist und schon 2006 und 2010 als Page zum Prinzengefolge gehörte. Er freue sich auf die neue Session und die vielen Auftritte. Darunter auch der große Rosenmontagszug, für den der Wagenbau vor zwei Monaten begonnen hat. „Wir müssen bis zum Rosenmontagszug 40.000 Papierrosen basteln“, erzählt der neue Prinz und verweist schon jetzt mit Stolz auf bis zu 80 Zugnummern. kdh

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

-4°C - 5°C
Montag

-3°C - 4°C
Dienstag

-4°C - 5°C
Mittwoch

-5°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.