40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Erpel: Anne Wagener ist Weinkönigin
  • Aus unserem Archiv
    Erpel

    Erpel: Anne Wagener ist Weinkönigin

    Das am besten gehütete Geheimnis von Erpel ist endlich gelüftet: Im voll besetzten Bürgersaal erfuhren am Samstagabend die Erpeler zu später Stunde, wer die neue Weinkönigin ist. Die 21-jährige Anne Wagener wurde unter tosendem Applaus zur neuen Regentin gekürt. Ihr zur Seite stehen die Weinprinzessinnen Eva Siebertz (22 Jahre) und Tatjana Krämer (21 Jahre).

    Anne Wagener (Mitte) ist die neue Erpeler Weinkönigin. Ihr zur Seite stehen Eva Siebertz (rechts) und Tatjana Krämer (links).  Foto: Sabine Nitsch
    Anne Wagener (Mitte) ist die neue Erpeler Weinkönigin. Ihr zur Seite stehen Eva Siebertz (rechts) und Tatjana Krämer (links).
    Foto: Sabine Nitsch

    Die neue Regentin eroberte die Herzen ihrer Untertanen im Sturm. „Es ist für mich und meine Familie ein besonderer Abend. Ich freue mich, dass es endlich losgeht. Es war so schwer, geheim zu halten, dass ich die neue Weinkönigin werde“, gestand die Majestät, nachdem ihr Brigitte Buchmüller vom Brauchtumsverein Erpeler Weinfreunde, die zusammen mit dem Vorsitzenden Werner Henneker den Abend moderierte, die Weinköniginnenkrone aufgesetzt hatte. Die Mutter den neuen Regentin, Claudia Wagner, die damals noch Siebertz hieß, war übrigens vor 25 Jahren die erste Regentin, die diese Krone, gefertigt vom damaligen Bacchus Fritz Keller, tragen durfte. Auch sie wird als Jubiläumsweinkönigin beim Blumenkorso dabei sein.

    Damit war auch klar, dass in Anne Wageners Adern Regentinnen-Blut fließt und dass ihr der Wunsch, Weinkönigin zu werden, schon mit in die Wiege gelegt worden war. Abseits ihres royalen Karrieresprungs absolviert Anne derzeit eine Ausbildung zur Bankkaufrau. In ihrer Freizeit tanzt sie beim TC Rot-Weiß Etscheid, sie reist und backt gern. „Ich bin immer noch ein Erpeler Mädchen. Erpel ist und bleibt meine Heimat“, betonte Anne, die mittlerweile in St. Katharinen wohnt. Ihre Freundinnen Eva und Tatjana stehen ihr während der Regentschaft zur Seite. Eva kommt aus Linz, studiert BWL und engagiert sich in ihrer Freizeit in der Jugendarbeit. Tatjana kommt aus Vettelschoß und macht eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung. Zu ihren Hobbys gehört der Sport.

    Die Nervosität war der neuen Regentin zwar ein bisschen anzumerken. Aber schon ihren ersten Auftritt absolvierte sie mit viel Charme und Humor, der ihre Untertaten bezauberte.

    Bevor die neue Regentin die Insignien der Macht erhielt, wurde die bisherige Weinkönigin Nina I. verabschiedet. In einer Diashow ließ sie das Jahr ihre Regentschaft Revue passieren. Henneker bescheinigte ihr und ihren Weinprinzessinnen, Erpel hervorragend repräsentiert zu haben.

    Zum siebten Mal in Folge ist Andreas Schwager Bacchus in Erpel. Diesmal muss der Weingott jedoch ohne Baccantinnen auskommen. Seine Töchter Verena und Daniela haben andere Verpflichtungen. Daniela Schwager ist aber trotzdem in Sachen Wein unterwegs. Sie ist die amtierende Mittelrheinweinkönigin. Sie hatte sogar einen Medientermin abgesagt, nur um bei der Krönung in Erpel dabei zu sein. Und sie will nach noch einer Krone greifen. „Am 23. September stelle ich mich in Neustadt an der Weinstraße zur Wahl der deutschen Weinkönigin“, verriet sie. Die Erpeler halten ganz fest die Daumen, dass sie auch diese Krone in die Alte Herrlichkeit holt.

    Von unserer Reporterin Sabine Nitsch

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach