40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » SPD: Noss will Struktur des Wahlkampfes überprüfen
  • Aus unserem Archiv
    Sulzbach

    SPD: Noss will Struktur des Wahlkampfes überprüfen

    Der SPD-Kreisparteitag des Landkreises Birkenfeld fand im Dorfgemeinschaftshaus in Sulzbach statt. Kreisvorsitzender Hans Jürgen Noss konnte annähernd 70 Delegierte aus insgesamt 17 SPD-Ortsvereinen begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Gastredner Joe Weingarten und Ehefrau Doro, aber auch dem 92-jährigen Ewald Litzenburger aus Fischbach.

    Für 50 Jahre in der SPD ehrte Kreisvorsitzender Hans Jürgen Noss (rechts) Herbert Wichter (links) und Hans Vogtel (2. von rechts) und überreichte ihren Frauen Blumen.  Foto: SPD
    Für 50 Jahre in der SPD ehrte Kreisvorsitzender Hans Jürgen Noss (rechts) Herbert Wichter (links) und Hans Vogtel (2. von rechts) und überreichte ihren Frauen Blumen.
    Foto: SPD

    Für Hans Jürgen Noss als Kreisvorsitzenden stimmten von 68 Delegierten 61 mit ja, vier enthielten sich und drei Delegierte stimmten gegen den 64-Jährigen, der seit 2003 nicht nur SPD-Kreisvorsitzender ist, sondern auch Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages. Dem Kreisparteitag voran gestellt war die Unterbezirks-Vertreterversammlung, wo die Vertreter für die Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste am 29. April in Lahnstein bestimmt wurden. Dazu wurden gewählt: Eva-Maria Budau (Idar-Oberstein), Dr. Jörg Bruch (Birkenfeld), Friedrich Marx (Idar-Oberstein), Lea Vivien Mettler (Herrstein), Eva Milisenda (Idar-Oberstein), Manfred Nieland (Birkenfeld), Hans Jürgen Noss (Birkenfeld), Holger Noss (Birkenfeld).

    Die SPD schwebt momentan auf einer Woge der Euphorie, auch des Schulz-Effektes wegen. Diese gelte es in den Bundestagswahlkampf mit dem Kandidaten Weingarten mitzunehmen. Von 20 Neueintritten konnte der SPD-Kreisvorsitzende berichten, was ihn voller Stolz erfülle. Dennoch fand Noss auch einige Haare in der Suppe. „Wir werden nicht mehr als die Partei des kleinen Mannes wahrgenommen, das muss sich ändern“, sagte er und beklagte auch das Engagement an der Basis, angefangen vom Verteilen von Flyern über Plakatieren bis hin zu Besetzen von Infoständen. Innerhalb der vergangenen 20 Jahre sei die Mitgliederzahl von 2000 auf jetzt 1000 geschrumpft. Noss erwähnte auch, dass neun Prozent der SPD-Mitglieder im Kreisverband Birkenfeld 32 Jahre und jünger seien. Das Gros sei allerdings mehr als 60 Jahre alt (58 Prozent).

    Noss will die Struktur des Wahlkampfes auf den Prüfstand stellen und fordert mehr Zentralisierung, ein Weg sei auch die Zusammenführung kleinerer Ortsverbände, „sodass wir die Politik von unten mit beeinflussen können“. Im Landkreis Birkenfeld herrscht eine große Geschlossenheit vor, das sei der Weg zum Erfolg, sagte Noss weiter und stellte abschließend fest: „Wir, die SPD, sind immer noch die Landkreis-Birkenfeld-Partei. Wir sind die Partei, die das Sagen hat“.

    Da erntete doch die Wortmeldung des jungen Moritz Forster viel Beifall, der forderte, die junge Generation doch mehr in die Verantwortung einzubinden und bei ihrer Suche nach einer politischen Heimat zu unterstützen. „Mit dem SPD-Bundeskanzler-Kandidaten Martin Schulz liegt der Ball auf dem Elfmeterpunkt, den es nur noch zu verwandeln gilt“, stellte Moritz Forster fest. Schatzmeisterin Elfi Retzler präsentierte den Kassenbericht. Dem Antrag auf Entlastung der Kassiererin wurde einstimmig zugestimmt. Die Neuwahlen des Vorstandes leitete Versammlungsleiter Uwe Weber.

    Weingarten spannte in seinem in seinem Grußwort einen weiten Bogen von der Saarlandwahl bis hin zur Arbeit der Mainzer Ampelkoalition und ging mit der angedachten Mauteinführung hart ins Gericht. Lohngleichheit zwischen Mann und Frau, aber auch, dass Menschen die in Vollzeit arbeiten, davon leben können, dafür will sich der Wirtschaftspolitiker aus Alsenz einsetzen: „Wenn ich denn gewählt werde, werde ich auch ein Freund und Partner der Kommunen sein.“ weg

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Dienstag

    6°C - 22°C
    Mittwoch

    7°C - 21°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige