40.000
Aus unserem Archiv
Baumholder

Kräutermarkt war wieder voller Erfolg

Peter Bleyer

Es war so schön gedacht: Eröffnung des Kulturzentrums im warmen Frühling bei Sonnenschein, einen Tag später dann Kräutermarkt, der viele Leute in die Stadt und somit auch zum Goldenen Engel lockt. Doch im Leben kommt es meistens anders. Die Sonne schien zwar wie bestellt, und warm war es nach dem ungemütlichen Vatertag auch wieder, allein die Pforten des Goldenen Engels blieben verschlossen – die Eröffnung war schon vor einigen Monaten in den September verschoben worden. Die zwölfte Auflage des Kräutermarkts machte derweil dem Ruf der Veranstaltung alle Ehre: Zahlreiche Besucher bevölkerten die Hauptstraße und den Place de Warcq, wo mehr als 30 Standbetreiber ihre Waren anboten.

Erstmals mit von der Partie war in diesem Jahr das neu gegründete deutsch-amerikanische Freundschaftskomitee mit einem Weinstand. VG-Chef Bernd Alsfasser, Michael Röhrig, Zweiter Stadtbeigeordneter, und Bernd Mai informierten die Besucher über die Arbeit des Vereins und die Beziehung zwischen Baumholder und der Partnerstadt Delaware.

Auch das Jugendzentrum (JUZ) Baumholder beteiligte sich erstmals – unter der Leitung von Alexandra Doll betreuten die Jugendlichen einen Stand mit einem Mal- und Bastelangebot für Kinder sowie den Sinnesstand, an dem die Besucher verschiedene Kräuter an Geschmack und Geruch erkennen mussten.

Daneben bot der Markt den Gästen, die zu einem großen Teil von außerhalb kamen, Altbewährtes. Die Palette der Standbetreiber reichte von Wurstwaren und außergewöhnlichen Brotsorten über Käse, Süßigkeiten, Schnäpse und Liköre bis hin zu dekorativen Figuren und Kleidungsstücken aus Filz. Das Zentrum bildeten natürlich – getreu dem Namen der Veranstaltung – die Kräuterstände, an denen man neben Klassikern wie Rosmarin und Schnittlauch auch extravagantere Sorten wie Duftgeranien kaufen konnte. Organisatorin Gaby Zahler hatte wieder so viele Händler zusammenbekommen, dass bei den Besuchern keine Wünsche offenblieben.

Auch abseits der Kaufstände gab es einiges zu sehen. Die kleinen Besucher hatten unter anderem die Möglichkeit, sich am Stand von Elisabeth Schug aus Dambach im Filzen zu versuchen. Der Imkerverein Baumholder zeigte alles, was zu seiner Beschäftigung mit Bienen gehört und auch ein Korbflechter war mit von der Partie. Nachmittags durften die Kinder wieder Kräutermärchen lauschen.

Natürlich kamen auch die Hungrigen nicht zu kurz: Von Wildwürsten bis hin zu Flammkuchen reichte die kulinarische Bandbreite, sodass man sich den ganzen Tag über versorgen konnte, ehe auch der zwölfte Baumholderer Kräutermarkt langsam seinem Ende entgegen ging – wieder einmal als voller Erfolg.

Von unserem Redakteur Peter Bleyer

Idar-Oberstein Birkenfeld
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Stefan Conradt (sc)
Redaktionsleiter
Tel. 06781/605-43
E-Mail
Vera Müller (vm)
Redakteurin
Tel. 06781/605-52
E-Mail
Bettina Schäfer (bet)
Redakteurin
Tel. 06781/605-56
E-Mail
Andreas Nitsch (ni)
Redakteur
Tel. 06781/605-45
E-Mail
Axel Munsteiner (ax)
Redakteur
Tel. 06781/605-44
E-Mail
Peter Bleyer (pbl)
Redakteur
Tel. 06781/605-58
E-Mail
Silke BauerSilke Bauer (sib)
Redakteurin
0171-2976119
E-Mail
Jörg Staiber (jst)
Reporter
Tel. 06781/605-63
E-Mail
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Samstag

11°C - 27°C
Sonntag

13°C - 30°C
Montag

14°C - 30°C
Dienstag

14°C - 30°C
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach