40.000
Aus unserem Archiv
Ellenz-Poltersdorf

Sänger gesucht: Tradition trifft auf Moderne

Ulrike Platten-Wirtz

„Ging, ging, ging“, tönt der Bass, während der Tenor mit dem Text von „Ein Hoch auf uns“ die Liedstimme übernimmt. Mit dem modernen Popsong des Musikers Andreas Bourani wirbt der Ellenzer Männerchor um neue Sänger. „Zum 165-jährigen Bestehen wollen wir ein Chorprojekt starten, das zeigt, wie man mit Chormusik begeistern kann“, sagt Bernhard Wilhelms, Vorsitzender des Männergesangvereins Moseltreue Ellenz 1853.

Die Mischung im Ellenzer Männerchor Chor ist gar nicht so übel. Die Herren freuen sich über Unterstützung, stimmen auch mal moderne Lieder an.
Die Mischung im Ellenzer Männerchor Chor ist gar nicht so übel. Die Herren freuen sich über Unterstützung, stimmen auch mal moderne Lieder an.
Foto: Ulrike Platten-Wirtz

Denn dass der Chor trotz eines hohen Durchschnittsalters viel zu bieten hat, beweisen die Männer bei der Chorprobe. „Wir singen traditionelle weltliche und kirchliche Lieder, aber sind auch Neuem gegenüber aufgeschlossen“, heißt es im Chor. Neue Mitstreiter sind jederzeit willkommen. Mit dem Chorprojekt möchten die Sänger vor allem jüngere Männer ansprechen. „Ein Projekt heißt ja erst mal keine dauerhafte Bindung“, sagt Wilhelms. Der Spaß am Singen soll im Vordergrund stehen. So jedenfalls sehen es die derzeit 25 Aktiven. Bereits vor fünf Jahren hat man mit einem ähnlichen Projekt gute Erfahrungen gemacht.

„Projektchöre sind meist recht vielversprechend, wenn es darum geht, Verstärkung zu finden“, sagt Martin Neukirch. Seit rund zwei Wochen ist der 59-Jährige aus Bruch bei Wittlich Vorsitzender des Sängerkreises Cochem-Zell. Elf Männerchöre, neun gemischte, vier Frauen- und drei Kinderchöre sind derzeit im Sängerkreis gelistet. „Das Problem mit dem Nachwuchs haben eigentlich alle“, sagt Neukirch. Potenzielle Sänger mit einem Chorprojekt, also einem zeitlich begrenzten Angebot, mal ins Chorleben reinschnuppern zu lassen, ist eine gute Idee. „Die Leute müssen natürlich mitziehen. Wir können nur anbieten“, sagt Neukirch.

Drei, höchstens vier neue, moderne Stücke sollen in Ellenz bis zum Sommer einstudiert werden. Denn dann finden die Festlichkeiten zum Jubiläum statt. Als man vor fünf Jahren schon einmal einen Projektchor ins Leben gerufen hatte, war die Resonanz gut. Immerhin sind drei Sänger anschließend im Chor „hängen geblieben“. Und haben bis heute viel Spaß am Singen. Jörg Theisen (41) und Thomas Fischer (40) gehören dazu.

„Singen im Chor sorgt für Gänsehaut“, meint Theisen. Seit vier Jahren leitet Bernd Gansen aus Dieblich den Chor. „Die Lieder müssen begeistern“, sagt er. Der Chorleiter legt deshalb auch schon mal selbst Hand an, um die Lieder zum Klingen zu bringen. „Manchmal reicht es schon ein bap, bap, bap durch ein ging, ging, ging zu ersetzen“, sagt er. Zu den 25 Sängern im Ellenzer Männerchor gehört auch Kurt Boos. Der 80-Jährige ist mit Erhard Fuhrmann der Älteste im Chor und fehlt bei keiner Probe. „Ich singe seit 66 Jahren im Chor, und es macht mir immer noch Spaß“, sagt er.

Bei der Chorprobe geht es nach dem Einsingen weiter mit dem Text. „Hier geht jeder für jeden durchs Feuer, im Regen stehn wir niemals allein“, klingt es aus den Männerkehlen. Der Anfang des Liedes von Andreas Bourani hört sich schon ganz gut an. Vielleicht liegt es daran, dass der Text so gut auf die Situation des Männerchors passt. „Das Lied drückt genau das aus, was wir mitteilen wollen“, sagt Gansen. Der Ellenzer Männerchor will nämlich noch lange weiter bestehen und auch in vielen Jahren die Zuhörer mit Chorgesang begeistern.

Von unserer Mitarbeiterin Ulrike Platten-Wirtz

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

18°C - 29°C
Dienstag

19°C - 33°C
Mittwoch

20°C - 33°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach