40.000

Treis-KardenMiriam Wehner (FDP): Junge Liberale lässt sich nichts vorschreiben

Eingelassen zwischen die noch fahlen Hänge des Hunsrücks leuchtet der neue Kunstrasen des Treiser Sportplatzes in kräftigem Grün, das Rot der Aschebahn ist noch kein bisschen von der Sonne verblichen. „Ich bin auf den Sportplätzen der Region aufgewachsen“, sagt Miriam Wehner, Direktkandidatin der FDP. Hier am Spielfeldrand haben sich Freundschaften entwickelt, die bis heute halten. Darum ist es auch gar kein Problem, an diesem Dienstagmorgen spontan den Schlüssel für den Platz vom Hausmeister zu bekommen, und das, obwohl Wehner Schnürschuhe mit Absatz und keine Turnschuhe trägt.

Ihr Vater war Trainer vieler Fußballmannschaften, sie selbst hat Basketball gespielt, schaut heute ihrem kleinen Bruder beim Kicken zu und weiß darum genau: „Der vorherige Ascheplatz in Treis war ein ...
Lesezeit für diesen Artikel (610 Wörter): 2 Minuten, 39 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter
Sonntag

3°C - 12°C
Montag

2°C - 9°C
Dienstag

3°C - 10°C
Mittwoch

5°C - 11°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach