40.000

Treis-Karden50 Jahre für Treiser Betrieb tätig: Große Baumaschinen sind seine Leidenschaft

Ulrike Platten-Wirtz

Den 80er-Schraubenschlüssel gibt Wilfried Oberreiter nur ungern aus der Hand. Nach mehr als 51 Jahren im Beruf hat sich der Werkstattleiter der Firma Schnorpfeil jetzt in den Ruhestand verabschiedet. Sein ganzes Berufsleben lang ist er dem Tiefbauunternehmen aus Treis treu geblieben. „Ich hätte ja schon vor zwei Jahren in Rente gehen können, aber die Arbeit hat mir noch so viel Spaß gemacht“, sagt der 65-Jährige. Nach der Ausbildung, die er im Jahr 1967 angefangen hat, arbeitete Oberreiter bis 2001 als Mechaniker in der Werkstatt, bis man ihn anschließend zum Werkstattleiter machte. „Ich erinnere mich noch genau an den Moment, als der Seniorchef mich zu sich heranwinkte“, sagt er. Blitzschnell habe er überlegt, ob er vielleicht irgendeinen Fehler gemacht hatte, für den er sich verantworten müsse. Dass er aus dem Gespräch mit seinem Vorgesetzten als neuer Werkstattleiter hervorging, hätte er sich nicht träumen lassen.

Schon als Kind hatte Oberreiter ein Faible für große Maschinen. Die Leidenschaft für Mechanik wurde ihm sozusagen in die Wiege gelegt. Schon Oberreiters Vater arbeitete in der Werkstatt des Treiser ...

Lesezeit für diesen Artikel (354 Wörter): 1 Minute, 32 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Freitag

10°C - 23°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach