40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Beste Stimmung im Mendiger Hexenkessel
  • Aus unserem Archiv
    Mendig

    Beste Stimmung im Mendiger Hexenkessel

    Eine gute närrische Kondition bewiesen die fantasievoll gekleideten Besucher bei der ersten von insgesamt drei Sitzungen der Karnevalsgesellschaft Obermendig (KGO). Während der mehr als sechsstündigen Bühnenschau klatschte, schunkelte und sang das Publikum, was das Zeug hielt.

    Nach einem mehr als sechsstündigen Programm kam es bei der Sitzung der KGO zum großen Finale.
    Nach einem mehr als sechsstündigen Programm kam es bei der Sitzung der KGO zum großen Finale.
    Foto: Elvira Bell

    Von unserer Mitarbeiterin Elvira Bell

    Eine gute närrische Kondition bewiesen die fantasievoll gekleideten Besucher bei der ersten von insgesamt drei Sitzungen der Karnevalsgesellschaft Obermendig (KGO). Während der mehr als sechsstündigen Bühnenschau klatschte, schunkelte und sang das Publikum, was das Zeug hielt.

    Imposant war bereits der Einzug des Elferrates und des Mendiger Dreigestirns. Unter tosendem Applaus bahnten sich Prinz Peter II. "Präsi von de schwarz-rudde Jecke" (Peter Schlaus), seine Deftigkeit Bauer Florian (Stoll) "von Holz un Spöhn" und ihre Lieblichkeit "Buddy Elferrätin von de Fallerjass" (Thorsten Barthelmeh) samt Hofstaat und Prinzengarde den Weg zur Bühne. Mit anerkennenden Blicken und begeisterndem Applaus quittierte die jecke Zuschauerschar, wie sich Prinz Peter von der Bühne begab, um seinen Bruder Volker mit dem Dreigestirnorden auszuzeichnen. Einen weiteren Orden, den Sitzungsorden der KGO, erhielt der neue Ordensträger von Frank Post. Der Frontman des Elferrates vertritt in dieser Session den Prinzen in seiner Funktion als Sitzungspräsident.

    Den tänzerischen Auftakt machte die Kindergarde. Die gänzlich unbeschwert wirkenden 35 Nachwuchstalente, die den Großen mit ihrer Cheerleader-Einlage fast schon ein bisschen die Show stahlen, zeigten, dass es der KGO im 111. Jahr ihres Bestehens um die närrische Zukunft nicht bange sein muss. Die Drei- bis Achtjährigen verwandelten die Bühne in ein farbenfrohes Stadion.

    Mit Spannung erwartet wurde Annette Tiede. Das furchterregend verkleidete karnevalistische Urgewächs steht seit 15 Jahren als Hex von Obermendig im Rampenlicht. Als aufmerksame Beobachterin entgeht ihr so schnell keine Schandtat und keine Verfehlung. Anlässlich des Jubiläums präsentierte Et Hexje ein "Best of".

    Bravouröse Tänze zeigten die Kellbach-Funken, die Owemagic und die Golden Girls. Mit eingängigen Songs erfreuten die Obermendigerin Sarah Schmitz und die Krufterin Antonia Schmitz. Ein tolles Bild bot das imposante, uniformierte Husarencorps Jack von der Wasserschöpp mit seiner Re- gimentskapelle und seinem Tanzcorps.

    Mit insgesamt drei Auftritten belohnte das bekannte Kellbach-Trio seine große Fangemeinde. Zum Jubiläum der KGO servierten die Stimmungsgaranten, die in ihren Sketchen und Liedern stets ihre Liebe zu ihrem Mendig ausdrücken, unter anderem eine Performance "The Best of der vergangenen 30 Jahre".

    Eine faszinierende tänzerische Darbietung mit akrobatischen Einlagen in schwindelerregender Höhe, die man als Hochleistungssport bezeichnen kann, lieferten die Johannishöfer. Unter dem Motto "Gebaut, geschafft, getan" raubten die als Zimmermänner verkleideten Tänzer den Zuschauern fast den Atem.

    Als Er und Sie brillierten Michael und Caroline Hamann. Während eines Zwiegespräches schlachtete das Ex-Prinzenpaar nach allen Regeln der karnevalistischen Kunst seinen alltäglichen Ehealltag aus.

    Der absolute Knaller des Abends war der fernsehreife Auftritt von Detlef Milles (Et Maujse). Zu Ehren des Dreigestirns zog es den Thürer Karnevalisten, der sich in unserer Region vor etlichen Jahren einen hervorragenden Namen als Büttenredner gemacht hatte, nach einer längeren Bühnenabstinenz erneut in den Obermennijer Hexenkessel. Das Büttenass machte unter anderem mit viel Gestik und Mimik sowie mit seiner phänomenalen Stimme so gut verschiedene Tierstimmen nach, dass sich das Publikum kurz nach Mitternacht vor Lachen den Bauch hielt.

    Die weiteren Aktiven

    Zu den weiteren Glanzlichtern zählten De Udschebebbes (Jürgen Zerwas) sowie Kurt Gerhartz und seine Töchter (De Breiköpp). Mit dem Orden der RZ wurde Sandra Finkenstein ausgezeichnet. Für ihre besonderen Verdienste wurde zudem Ruth Franzen-Furch, die Mitbegründerin der Golden Girls mit dem Orden der KGO ausgezeichnet. ef

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    4°C - 5°C
    Dienstag

    2°C - 5°C
    Mittwoch

    4°C - 5°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige