40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Treff der Genießer: "Wein im Schloss" ist und bleibt ein Selbstläufer
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Treff der Genießer: "Wein im Schloss" ist und bleibt ein Selbstläufer

    Rheinland-Pfalz ist das deutsche Weinland Nummer eins. Sechs Anbaugebiete liefern nicht nur gute Erträge, sondern auch Spitzenqualität. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Winzer selbstbewusst für ihre Produkte werben. Und das Kurfürstliche Schloss bietet dafür eine hervorragende Kulisse. Davon konnten sich Weinfreunde am Sonntag wieder einmal überzeugen.

    Die Deutsche Weinkönigin Julia Bertram unterhält sich mit Harald Ziegler vom Weingut Alfons Ziegler in Sankt Martin (Pfalz).
    Die Deutsche Weinkönigin Julia Bertram unterhält sich mit Harald Ziegler vom Weingut Alfons Ziegler in Sankt Martin (Pfalz).
    Foto: Reinhard Kallenb

    "Wein im Schloss" ist ein Selbstläufer. Schon vor der offiziellen Öffnung um 11 Uhr tummelten sich die Weinfreunde auf zwei Geschossen, um die Erzeugnisse aus 78 Weingütern zu probieren. MdB Norbert Schindler präsentierte weitere Daten der 16. Auflage der Großveranstaltung. Demnach konnten 378 Weißweine, 74 Rotweine, 14 aus roten Trauben gekelterte Weißweine, 5 Roséweine und Weißherbste sowie 12 Winzersekte verkostet werden. Der Präsident der gastgebenden Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ergänzte, dass 76,3 Prozent der angebotenen Produkte aus dem Jahrgang 2012 stammen. Angesichts des großen Angebotes konnte man schnell den Überblick verlieren. Es kam nicht von ungefähr, dass die Deutsche Weinkönigin Julia Bertram die Gäste ermunterte, sie und die anderen Weinmajestäten aus den rheinland-pfälzischen Anbaugebieten einfach zu befragen.

    Und natürlich halfen auch die Weingüter weiter. Viele Winzer sind schon seit vielen Jahren aus Überzeugung mit dabei. Auffallend ist allerdings, dass sich die 14 Koblenzer Berufswinzer nicht beteiligten. Das liegt wohl daran, dass sie mit ihrer traditionellen Verkostung im Rathaussaal ihre eigene Veranstaltung haben. Anders dagegen die Winninger. Immerhin sechs Betriebe aus der Untermoselgemeinde waren mit dabei - darunter das Weingut Rüdiger Kröber. Für Ute Kröber ist "Wein im Schloss" das ideale Forum, um direkt mit dem Endkunden in Kontakt treten zu können. Das Prinzip ist einfach: Zunächst stehen Informationsgespräch und kleine Kostproben im Mittelpunkt, um den Verkauf geht es nicht. Wenn es geschmeckt hat, folgt ein Termin im Weingut. Dort wird noch einmal probiert - und schließlich geordert.

    Welche Weine im Trend liegen? Die Antwort bleibt einfach. Es sind nach wie vor die gut ausgebauten trockenen Weine mit einem Alkoholgehalt um die 12 Prozent. Es kommt nicht von ungefähr, dass 73 Prozent der präsentierten Weine trocken waren.

    Fazit: Der große Zuspruch der Genießer zeigt, dass die Landwirtschaftskammer mit der Schau richtig liegt. Allein die Tatsache, dass im Vorverkauf 700 Karten abgegeben wurden, spricht Bände.

    Von unserem Redakteur Reinhard Kallenbach

    Wein im Schloss: Katalog informiert über fast 500 WeineIm Koblenzer Schloss durch Weinlandschaft probieren
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    12°C - 18°C
    Samstag

    11°C - 17°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige