40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Koblenz-Marathon: Das erwartet Läufer, Besucher und Anwohner beim Großevent

Nach seiner Premiere im vergangenen Jahr geht der Koblenzer Sparkassen-Marathon am 2. September in die zweite Runde. Was erwartet die Teilnehmer, was ist im Jahr zwei rund um die Großveranstaltung geplant, worauf müssen sich Anwohner und Koblenz-Besucher einstellen? Zusammen mit Rennleiter Henryk Bernard und Pressesprecher Rolf Geifes geben wir einen Überblick über alles Wichtige zum Lauf.

Die Balduinbrücke passieren die Teilnehmer bei der zweiten Auflage des Koblenzer Sparkassen-Marathons stadteinwärts. Das fantastische Panorama von Festung und Altstadt vor Augen ist sicherlich ein Highlight für alle Läufer, Einheimische wie Touristen.
Die Balduinbrücke passieren die Teilnehmer bei der zweiten Auflage des Koblenzer Sparkassen-Marathons stadteinwärts. Das fantastische Panorama von Festung und Altstadt vor Augen ist sicherlich ein Highlight für alle Läufer, Einheimische wie Touristen.
Foto: Koblenzer Marathon

Die Anmeldezahlen: Derzeit rühren die Veranstalter kräftig die Werbetrommel. 1000 Anmeldungen liegen bereits vor, berichtet Rolf Geifes. Ein guter Wert, wie er meint. Denn: Es laufen aktuell die Frühjahrswettkämpfe – und viele Läufer planen erst danach die zweite Jahreshälfte. So hofft man in Koblenz trotz der starken Konkurrenz des Gutenberg-Marathons in Mainz auch auf Teilnehmer aus dem Rhein-Main-Gebiet, genauso wie auf Läufer aus Bonn-Köln oder Luxemburg-Trier. „Aber wir bewerben unsere Veranstaltung deutschlandweit“, betont Rennleiter Henryk Bernard. Aber natürlich soll die Teilnahme auch für Koblenzer interessant sein. So werden im Marathon und im Halbmarathon jeweils die „Besten Koblenzer“ gesondert geehrt.

Die Neuerungen bei der Streckenführung: Es gibt vor allem eine Neuerung: Die Strecke führt in diesem Jahr nicht nur über Straßen, sondern auch über Uferwege. Viele Teilnehmer hätten das als Wunsch geäußert, berichtet Bernard: mehr von Rhein und Mosel zu sehen zu bekommen. „Unsere neue Route führt auf dem zweiten Teil ab dem Deutschen Eck an der Mosel entlang bis zur Kurt-Schumacher-Brücke und dann auf der Metternicher Seite bis zum Moselhafen zurück.“ Es geht vorbei am Statt-Strand, den Terrassen-Gärten, der Schleuse, mit Blick auf die Festung, die Balduinbrücke und die Altstadt. Start und Ziel sind wiederum im Stadion Oberwerth.

Die Auswirkungen auf den Verkehr: Laut Pressesprecher Rolf Geifes werden diese deutlich geringer als im vergangenen Jahr sein. „Da wir ja an der Mosel überwiegend auf Uferwegen laufen.“ Und doch wird es ohne Beeinträchtigungen nicht gehen. Geifes: „Die Kurt-Schumacher-Brücke wird stadteinwärts und die Balduinbrücke voll für den Autoverkehr gesperrt, außerdem die Schiller- und Mozartstraße auf dem Oberwerth, die Mainzer Straße und Neustadt sowie die Clemensstraße.“ Auch für Fußgänger müssen einige Abschnitte gesperrt werden, etwa zwischen Rohrerhof und Schleuse. Ab August wollen die Organisatoren über die Details informieren und auch ein Anwohnertelefon schalten. Grundsätzlich lautet der Aufruf von Rennleiter Bernard an Anwohner: Am besten mitlaufen, mitwalken – oder die Teilnehmer nach Kräften anfeuern.

Der Streckenverlauf.
Der Streckenverlauf.
Foto: RZ Grafik

Der Marathon im Team: Neben den Laufstrecken für jedermann zwischen zehn Kilometern und der vollen Marathonstrecke gibt es erstmals das Angebot eines familienfreundlichen Teammarathons. Bernard: „Durch die neue Route sind die vier Abschnitte nicht gleich lang, sondern zwei 9,6 Kilometer und zwei 11,5 Kilometer.“ Die kürzeren Abschnitte dürfen schon Jugendliche ab 14 Jahren laufen. Also kann eine Familie aus Vater, Mutter und zwei Kindern ein Team bilden. Aber natürlich können auch vier Kollegen, Vereinskameraden, Kommilitonen oder Freunde gemeinsam antreten. Und vor allem gemeinsam über die Ziellinie im Stadion laufen. Denn: Die Veranstalter organisieren den Transfer zu und von den Wechselstationen.

Der Marathon für Schüler und Jugendliche: Wie früher beim Mittelrhein-Marathon gibt es auch beim Koblenzer Sparkassen-Marathon einen Mini-Marathon über 1000 Meter für Kinder im Grundschulalter am Vortag. Und erstmals gibt es für ältere Schüler eine Schulen-Staffel: Vier Jungen, Mädchen oder ein gemischtes Team läuft dabei die Halbmarathondistanz, zusammengesetzt aus Teilstrecken von 4,4 und 6 Kilometern. Geifes: „Die Staffel wird mit den Hauptläufen am Sonntag gestartet.“

Das Programm rund um die Läufe: Den Veranstaltern schwebt ein „Lauffest für alle an dem ganzen Wochenende“ vor, wie Marathonsprecher Geifes betont. Am Donnerstagabend rollt die Rhein-Lahn-Tour der Koblenzer Skatenight. Am Freitag beginnt die Marathonmesse in der CMG-Arena. Am Samstag gibt es dann einen Frühstückslauf – einen geführten Lauf zu den Sehenswürdigkeiten in Deutsch und Englisch, nach einem leichten Fitness-Frühstück. Zudem werden Stadtführungen in Deutsch, Englisch und Französisch angeboten. Und im Anschluss an die Marathonmesse wird an Bord der MS „La Paloma“ während der Rhein-Mosel-Rundfahrt Koblenzer Döbbekoche serviert. Das Hauptrennen am Sonntag ist immer noch nicht der Schlusspunkt. Wer zu den Finishern gehört, also denen, die den Lauf erfolgreich beenden, der hat danach freien Eintritt im Freibad Oberwerth zum Entspannungsschwimmen. Und: Der Förderverein des Café Hahn feiert am Abend ein großes Open-Air auf der Festung Ehrenbreitstein. is

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

10°C - 22°C
Samstag

9°C - 19°C
Sonntag

14°C - 20°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf