40.000
Aus unserem Archiv
Vallendar

Hotelbau: Noch kein Termin für die Offenlage

In Vallendar gibt es zurzeit viele Baustellen: die Stadt- und Kongresshalle, die B 42, die Kirchstraße und bald eventuell ein 50 Meter hoher Hotelturm. Entsprechend groß war das Interesse bei der jüngsten Einwohnerversammlung, zu der Stadt und Verbandsgemeinde (VG) Vallendar gemeinsam eingeladen hatten, und bei der eben jene Themen auf der Tagesordnung standen.

Rappelvoll war der Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Vallendar am Dienstagabend. In diesem informierten Stadtbürgermeister Gerd Jung (links) und VG-Chef Fred Pretz über die aktuellen und vielleicht anstehenden Bauprojekte.
Rappelvoll war der Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Vallendar am Dienstagabend. In diesem informierten Stadtbürgermeister Gerd Jung (links) und VG-Chef Fred Pretz über die aktuellen und vielleicht anstehenden Bauprojekte.
Foto: Winfried Scholz

Von unserem Mitarbeiter Winfried Scholz

Der Sitzungssaal im Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung war rappelvoll, für viele Besucher gab es nur noch Stehplätze. VG-Bürgermeister Fred Pretz, der zusammen mit Stadtbürgermeister Gerd Jung gut zwei Stunden lang Fragen der rund 200 Bürger zu den genannten Themen beantwortete, stellte unter dem Beifall der Anwesenden fest: "Vallendar ist im Moment eine ganz große Baustelle – weil etwas passiert."

In Sachen Hotel befindet man sich noch immer im vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahren, das der Stadtrat im vergangenen Dezember mehrheitlich in Gang gesetzt hat. Laut dem Stadtbürgermeister ist Investor Nikolaus Schär in Gesprächen mit drei potenziellen Betreibern für das Hotel. Mit diesen will er sich abstimmen bei der Erarbeitung der Unterlagen zum vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahren. Man wolle mit dem Investor einen städtebaulichen Vertrag abschließen, so Jung. Im Gespräch mit unserer Zeitung ergänzte Schär, dass außerdem noch viele Spezialisten dabei sind, notwendige Gutachten für die komplexen Unterlagen im Bebauungsplanverfahren zu erstellen. Diese Unterlagen werden dann die Grundlage für die Bürgerbeteiligung mit Offenlage im Bebauungsplanverfahren bilden. Erst wenn der Stadtrat rechtskräftig einen Bebauungsplan als Satzung verabschiedet habe, könne und werde er einen Bauantrag stellen, erklärte Schär. Nach Auskunft von Bürgermeister Jung gibt es noch keinen konkreten Termin für eine Offenlage.

Vallendar ist eine Baustelle. Das ist unübersehbar. An dieser Ecke könnte mit dem Hotelbau bald noch eine hinzukommen.
Vallendar ist eine Baustelle. Das ist unübersehbar. An dieser Ecke könnte mit dem Hotelbau bald noch eine hinzukommen.
Foto: Winfried Scholz

Zum Thema Stadt- und Kongresshalle führte Jung aus, dass derzeit parallel Roh- und Gerüstbau-, Lüftungs-, Elektro-, Dachdecker-, Sanitär-, Fassaden-, Fensterbau-, Verblendmauerwerks- und Brandschottungsarbeiten ausgeführt werden. 80 Prozent aller Gewerke sind laut dem Stadtchef inzwischen vergeben. Zurzeit laufen die Planungen zum Rückbau des großen Baukrans, der voraussichtlich Ende des Monats erfolgen soll.

VG-Chef Pretz hob hervor: "Wir liegen genau im Zeitplan und im Budget." Falls keine unvorhergesehenen Widrigkeiten auftreten, könne die Halle im nächsten Sommer eröffnet werden. Wegen eines Betreibers läuft derzeit, genauso wie bei den anderen Gewerken, eine europaweite Ausschreibung. Pretz stellte fest: "Hier ist noch nichts entschieden." Pretz erläuterte auch noch einmal, dass man bei der Dimensionierung der Halle Wünsche der WHU habe berücksichtigen müssen. Rechtliche Grundlage hierfür ist der Rahmenvertrag zwischen Land, VG, Stadt und den beiden Vallendarer Hochschulen. Nur dadurch hat es eine 70-prozentige Förderung durch das Land gegeben, so Pretz.

Auf Nachfrage eines Bürgers erklärte der VG-Chef, dass man die alte Stadthalle abreißen wird. Das Gelände wird zunächst im Besitz der Stadt bleiben. Laut Pretz ist eine Teilfläche davon notwendig, damit der seit vielen Jahren vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) geplante Kreisel an der jetzigen Kreuzung von L 308, Löhrstraße und Jahnstraße errichtet werden kann.

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

epaper-startseite
Wetter
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 16°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf