40.000

Kobern-GondorfForscher an der Mosel: Goloring-Ameisen im Visier der Wissenschaft

Dass der Goloring bei Kobern-Gondorf für Historiker von großer Bedeutung ist, dürfte allgemein bekannt sein. Dass sich auch Geologen, Ameisenforscher und Physiker für das Kulturdenkmal beziehungsweise das Gelände, auf dem es liegt, interessieren, dagegen weniger. Für anderthalb Jahre ist der Goloring Schwerpunkt eines hochkarätigen, internationalen Forschungsprojekts "GeoBio-Interaktionen", das von der VW-Stiftung "Experiment!" gefördert wird.

Projektleiterin Gabriele Berberich entnimmt aus dem Waldameisennest eine Gasprobe, die sie später auf ihren Radongehalt untersuchen wird.Foto: Volker Schmidt Daran beteiligt sind unter der Leitung von Dr. Gabriele Berberich (Universität Duisburg-Essen) ...
Lesezeit für diesen Artikel (814 Wörter): 3 Minuten, 32 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Koblenz & Region
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
epaper-startseite
Wetter
Freitag

1°C - 11°C
Samstag

2°C - 11°C
Sonntag

3°C - 13°C
Montag

4°C - 12°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerie: Fotos unserer Leser
Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
Koblenzer Stadt-Geschichten

Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf