40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Eröffnungswochenende: Neue Vallendarer Stadthalle soll zeigen, was sie kann
  • Aus unserem Archiv
    Vallendar

    Eröffnungswochenende: Neue Vallendarer Stadthalle soll zeigen, was sie kann

    Das Eröffnungswochenende in der Stadt- und Kongresshalle Vallendar soll laut Geschäftsführer Volker Jauch in erster Linie einen Zweck erfüllen: „Wir wollen den Vallendarern vor allem mal ihre Halle zeigen.“ Und was in dem im Sommer fertiggestellten Gebäude alles möglich ist – von Konzerten über Theater- und Sportveranstaltungen bis hin zu Tagungen und Kongressen. Nach abgeschlossener Testphase ist Jauch optimistisch, wenn es auch noch an ein paar Stellschrauben zu drehen gilt.

    Die Vorbereitungen auf das Eröffnungswochenende in der Stadt- und Kongresshalle waren am Donnerstag in vollem Gange. An drei Tagen sollen Vallendarer die Möglichkeit bekommen, die Halle in Augenschein zu nehmen.
    Die Vorbereitungen auf das Eröffnungswochenende in der Stadt- und Kongresshalle waren am Donnerstag in vollem Gange. An drei Tagen sollen Vallendarer die Möglichkeit bekommen, die Halle in Augenschein zu nehmen.
    Foto: Sascha Ditscher

    „Wir werden im operativen Bereich sicher noch ein paar Änderungen vornehmen müssen“, erklärt er, ohne Beispiele nennen zu wollen. „Aber das ist in jeder Halle so.“ Momentan sind er und sein Team – dazu gehört aktuell nur eine Halbtagskraft, eine weitere Mitarbeiterin soll in der kommenden Woche dazustoßen – noch damit beschäftigt, die Halle kennenzulernen. „Wir waren bei der Planung ja nicht dabei“, sagt er. Und erst jetzt, da schon einige Vereine die Halle nutzen, zeigt sich, welche Kinderkrankheiten es gibt. Insgesamt könne man sagen, dass die Planer den operativen Betrieb, was die Kostenseite betrifft, zu wenig betrachtet haben, meint Jauch. Denn die laufenden Kosten würden über die Jahre gesehen einen erheblichen Faktor ausmachen. Dort sieht er Sparpotenzial, das er durch die angesprochenen Änderungen ausschöpfen will.

    Aktuell nimmt Jauch nur Anfragen für Veranstaltungen in der Halle entgegen. Nach dieser Pflichtaufgabe soll dann in den nächsten Wochen aber die Kür folgen, wie er sagt: das offensive Anbieten der Halle bei Veranstaltern. Neben Veranstaltungen von Vereinen, zum Beispiel zu Karneval, seien aber auch schon zwei oder drei Shows geplant, sagt der Geschäftsführer. Auf der Internetseite der Stadt- und Kongresshalle wird aber zurzeit nur die Veranstaltung „Dance Masters! Best Of Irish Dance“ am 10. November beworben. Jauch sagt: „Wir sind gut angefragt für die Zeit, die wir am Markt sind.“

    Auch mit der WHU – Otto Beisheim School of Management, die bei der Entscheidung für den Bau der Halle eine nicht unerhebliche Rolle gespielt hat, steht Jauch in Kontakt. Die Gespräche mit Kanzler Peter Christ seien sehr gut verlaufen, erklärt er. Schon in nächster Zeit soll die Halle von der WHU für Klausuren genutzt werden. Später sollen dann auch Tagungen und Kongresse dort stattfinden.

    Was das Catering angeht, so will man sich auch langfristig nicht auf einen Caterer festlegen. Auch am Eröffnungswochenende werden Essen und Getränke an drei Tagen von drei verschiedenen Caterern geliefert. Ein ähnliches Modell wie in der Rhein-Mosel-Halle, wo die Veranstalter keine freie Wahl haben, hält Jauch für nicht sinnvoll. „Ich kann mir aber vorstellen, dass wir uns auf lange Sicht auf vier bis fünf Caterer einstellen, die sich die Halle übergeben.“ Volker Schmidt

    Drei Tage Programm in der neuen Halle

    So sieht das Programm für das Eröffnungswochenende (13. bis 15. Oktober) der Stadt- und Kongresshalle in Vallendar aus:

    Der Freitag ist auf Kinder und Familien ausgerichtet. Der Kasperkoffer führt ab 10 Uhr „Das Schwein unterm Apfelbaum“ für die Kindergartenkinder auf. Am Nachmittag um 16 Uhr sind alle Familien zu der Aufführung der „Bremer Stadtmusikanten“ eingeladen. Ab 18 Uhr kommen die Teenies auf Ihre Kosten. DJ Torty de Banana legt bei der Jugenddisco bis 22 Uhr auf.

    Am Samstag öffnen sich die Pforten dann um 16 Uhr. Von 17 bis 19 Uhr präsentieren sich die Vallendarer Vereine mit unterschiedlichen Darbietungen. Um 19.30 Uhr kommt das Comedy-Duo Willi & Ernst zu Besuch. Die zwei älteren Herren haben die Halle unter die Lupe genommen und berichten Ihnen von Ihren

    Eindrücken. Im Anschluss wird die Edel Connection Partyband zum Tanzen einladen. Das ein oder andere alte Vallerer Lied soll die Gäste in Erinnerungen schwelgen lassen.

    Am Sonntag werden die Türen um 10 Uhr geöffnet. Von 11 bis 17 Uhr finden im Foyer abwechselnd musikalische Darbietungen der Vallendarer Chöre, von Helenas Musikschule sowie der Marienburger Musikschule statt. Bei Kaffee und Kuchen können die Gäste Cello- und Pianoklängen lauschen.

    Am gesamten Eröffnungswochenende findet im Foyer eine Ausstellung der ganz kleinen Vallerer Künstler „Bilder aller Kinder“ statt.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Dienstag

    8°C - 9°C
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 12°C
    Freitag

    2°C - 8°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige