40.000
Aus unserem Archiv
Emmelshausen/Rhein-Hunsrück

Marco Sterzenbach ist der beste Vorleser im Kreis

Der beste Vorleser im Kreis heißt Marco Sterzenbach, besucht die sechste Klasse des Kant-Gymnasiums in Boppard und lebt im Bopparder Stadtteil Oppenhausen. Er konnte sich beim Kreisentscheid in der Mensa der Integrierten Gesamtschule Emmelshausen gegen acht Schulsieger aus dem Kreisgebiet durchsetzen.

Spannung lag in der IGS-Mensa in Emmelshausen in der Luft, wer den Kreisentscheid für sich entscheiden kann. Marco Sterzenbach aus Oppenhausen (Mitte) freute sich über seinen Erfolg und jubelte. Er wird beim Bezirksentscheid in Koblenz den Rhein-Hunsrück-Kreis vertreten. Foto: Suzanne Breitbach
Spannung lag in der IGS-Mensa in Emmelshausen in der Luft, wer den Kreisentscheid für sich entscheiden kann. Marco Sterzenbach aus Oppenhausen (Mitte) freute sich über seinen Erfolg und jubelte. Er wird beim Bezirksentscheid in Koblenz den Rhein-Hunsrück-Kreis vertreten.
Foto: Suzanne Breitbach

„Zwei Schülerinnen und ein Schüler fehlen beim heutigen Kreisentscheid“, begrüßte Lehrerin Sandra Berg Teilnehmer, Eltern, Großeltern und Freunde, die die aufgeregten Schüler der Klassenstufe 6 begleiteten. Alina Baumgärtner, Jascha Bögel, Nova Caspari, Malu Gilles, Sophia Knaus, Bastian Minning, Lana Mailin Röse, Emily Ayleen Schweis, Marco Sterzenbach und Moritz Unkel waren von ihren Schulen als beste Vorleser entsandt worden.

Nach der Vorstellungsrunde der Jury fiel das Startzeichen. In Runde ein mussten die Teilnehmer einen eigenen Text vorlesen, den sie zu Hause vorbereitet hatten. Mit der Vorstellung des Buchs und dem kleinen Einblick in die Geschichte begann der Kreisentscheid im Vorlesen. Das nahm einige Zeit in Anspruch. Nach einer längeren Pause startete gegen 10.30 Uhr der zweite Teil des Wettbewerbs.

Wippende Füße, nervöses Zucken, aufgeregt waren die Mädchen und Jungen. Aus dem Werk von Juma Kliebenstein „Der Tag, an dem ich cool wurde“ galt es, möglichst fehlerfrei einen fremden Text vorzutragen. Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl waren die drei wichtigsten Kriterien, auf die die Jury achten sollte. Aufmerksam hörten Jurymitglieder zu, machten sich Notizen und bewerteten die Vorleser.

Im Anschluss zog sich die Jury zur Beratung zurück. Die Spannung stieg, auch für Vorjahressiegerin Amelie Herfurt, die den Vormittag als Jurymitglied erlebte. Ihre Stimme zählte und floss ebenfalls in den Kreisentscheid ein. „Es war für mich heute sehr spannend. Es ist ein großer Unterschied zwischen Teilnehmer und Jurymitglied. Der heutige Vormittag war eine neue Erfahrung für mich“, sagte die Schülerin der Klassenstufe 7 der IGS Emmelshausen.

Florian Göbel, Anne Schreiber und Hendrik Tesch waren ebenfalls Jurymitglieder. Sie vertraten die Schülervertretung. „Es war für uns nicht schwierig, wir haben uns das schwerer vorgestellt. Dennoch hatten wir anfänglich Bedenken, komplett mit unserer Meinung daneben zu liegen“, sagt das Trio kurz, nachdem der Kreissieger gefunden war. Premiere auch für Lehrerin Alexandra Kohm von der Grundschule Halsenbach, die zum ersten Mal in die Jury des Kreisentscheids berufen wurde.

Für Lehrerin Sandra Berg, die mit der Organisation des Vorlesewettbewerbs beauftragt war, wurde die Veranstaltung zu einer Zitterpartie. Die Anfang Januar bestellten Urkunden und Bücher waren immer noch nicht auf dem Vorderhunsrück abgegeben worden. Zahlreiche E-Mails und Telefonate folgten.

Kurz vor dem Start des Wettbewerbs war immer noch kein Material angeliefert. Rechtzeitig zur Siegerehrung war es dann soweit, Urkunden und Bücher waren in der Schulmensa angekommen.

Vorjahressiegerin Amelie Herfurt durfte dann den Namen des Kreissiegers nennen und an sämtliche Finalisten die Siegerurkunden überreichen.

Marco Sterzenbach ist ein richtiger Bücherwurm: „Ich lese gerne und viel. Momentan liegen drei neue Bücher in meinem Zimmer. Viele Bücher bekomme ich geschenkt oder leihe sie in der Bibliothek aus. Ansonsten gehe ich gerne schwimmen und höre Musik aus den aktuellen Charts“, erzählt Marco nach der Siegerehrung. Der Zehnjährige konnte bereits vor seiner Einschulung lesen. Er wird den Rhein-Hunsrück-Kreis beim Bezirksentscheid im Frühjahr in Koblenz vertreten.

Von unserer Reporterin
Suzanne Breitbach

Boppard Simmern
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

Regionalwetter
Montag

15°C - 24°C
Dienstag

16°C - 25°C
Mittwoch

16°C - 27°C
Donnerstag

14°C - 26°C
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach