40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Hohe Kunst und schönes Hobby: Ballett made in Limburg
  • Aus unserem Archiv
    Limburg

    Hohe Kunst und schönes Hobby: Ballett made in Limburg

    Wie wunderschön Ballett sein kann, haben rund 200 mitwirkenden Schüler der Limburger Ballettschule Petrova mit ihrer Aufführung "Schwanensee" eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

    Anna Bolokhovetska und Artem Sorochan glänzten auf der Bühne der Stadthalle in Hauptrollen des Balletts Schwanensee.
    Anna Bolokhovetska und Artem Sorochan glänzten auf der Bühne der Stadthalle in Hauptrollen des Balletts Schwanensee.
    Foto: privat

    In der Stadthalle Limburg führten die Schüler von Limburgs größter Ballettschule das wohl berühmteste und zu den schönsten zählende Ballettstücken auf.

    Wie sehr sich Fleiß und hartes Training ausgezahlt haben, bewies Anna Bolokhovetska in der Hauptrolle, in der sie neben den hohen tänzerischen Anforderungen auch ihre schauspielerischen Fähigkeiten in der Doppelrolle als weißer Schwan Odette und böser schwarzer Schwan Odile darstellte. "Es ist eine große Verantwortung, eine solche Rolle zu verkörpern, denn nicht nur das Publikum, sondern auch unsere kleinsten Schüler schauen zu den Hauptakteuren auf und motivieren sich, eines Tages auch an dieser Stelle zu sein", so Ballettschulleiterin Kamelia Petrova, die selbst an ihrem Traum festhielt und auf zahlreichen großen Bühnen die Hauptrollen tanzte.

    Damit die Ballettschüler bestmöglich gefördert werden, wurde der junge Profitänzer Artem Sorochan aus dem Essener Aalto Balletttheater engagiert, der in der Rolle des Prinzen Siegfried seine Odette schweben ließ. Die Rolle des bösen Zauberers Rothbart wurde von Alexander Bommel, dessen kleine Töchter beide als Schwäne auf der Bühne tanzten, sehr ausdrucksstark verkörpert. So ist die Ballettschule besonders dankbar für die fleißigen Eltern, die nicht nur hinter der Bühne helfen, sondern auch mittanzen.

    Die fortgeschrittenen Schülerinnen zeigten als große Schwäne ebenso wie die Hauptrollen die anspruchsvollen originalen Choreografien, wie sie weltweit getanzt werden. Hip Hop und Breakdance mit beeindruckenden Bewegungen und Drehungen animierten das Publikum zum Mitklatschen. Alle Mitwirkenden ab vier Jahren machten diesen Ballettabend zu einem unvergesslichen Ereignis und bewiesen, dass sich die tänzerische Arbeit mehr als gelohnt hat, dies betonte auch zu Beginn der Vorstellung Bürgermeister Marius Hahn. Jubel und viel Beifall von den Zuschauern ließ die Akteure auf der Bühne strahlen. "Ein Bühnenauftritt mit einem mitfühlenden und Emotionen zeigenden Publikum ist ein wesentlicher Bestandteil im Lernprozess der Tänzer, es macht sie stolz und motiviert sie, ihr Bestes zu geben", so Petrova.

    Wer mehr über die Ballettschule erfahren will, kann sich auf www.ballettschule-petrova.de im Internet sowie auf der Facebook- und Instagramseite der Ballettschule informieren.

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Dienstag

    10°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 22°C
    Donnerstag

    13°C - 22°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige