40.000
Aus unserem Archiv
Remagen

RZ-Adventskalender: Fruchtige Kreationen fürs Brot

Hinter dem 6. Türchen unseres Adventskalenders verbirgt sich die hausgemachte Marmelade von Sigrid Weiler aus Remagen. Doch die schlechte Obsternte macht auch der 62-Jährigen zu schaffen.

Einen kleinen Laden im eigenen Haus betreibt Sigrid Weiler in Remagen. Aber auch über das Internet vertreibt sie süße Genüsse. Foto: Schumacher
Einen kleinen Laden im eigenen Haus betreibt Sigrid Weiler in Remagen. Aber auch über das Internet vertreibt sie süße Genüsse.
Foto: Schumacher

„Leider aufgegessen“ ist auf einigen der Abbildungen von leckeren selbst gemachten Marmeladen auf der Internetseite von Sigrid Weiler zu lesen. „Die Obsternte war in diesem Jahr einfach überall grottenschlecht aufgrund des Frostes – wo ich sonst wäschekorbweise Quitten geerntet habe, war nicht eine einzige zu finden“, erklärt die Kleinunternehmerin, die sich im Jahr 2009 mit ihrem Marme-Laden in ihrem Remagener Wohnhaus Am Römerhof 36 selbstständig gemacht hatte.

Auf die Frage, wie sie auf die Idee gekommen ist, antwortet sie schlicht: „Irgendwann hatte ich einfach das ganze Obst an der Backe und so viel Marmelade können wir einfach nicht selber essen.“ Den Entschluss fasste sie, nachdem sie den väterlichen Obstgarten und zudem gleich noch den der Schwiegereltern an der Mosel übernommen hatte. Die Mutter von vier erwachsenen Kindern recherchierte, was es alles zu tun galt, um auch den Auflagen des Lebensmittelrechts gerecht zu werden, baute mit Unterstützung ihres Ehemannes Peter Weiler eine Küche, um das viele Obst zu verarbeiten.

Von Juni bis Oktober ist Erntezeit angesagt. „Das reicht für Beschäftigung über das ganze Jahr, was ich nicht sofort verarbeite, wird eingefroren“, erklärt die 62-Jährige. Sie verkauft sowohl über das Internet als auch in ihrem kleinen Hausladen, dessen Herzstück ein echter alter Kaufmannsladen aus Familienbesitz bildet. Hier finden sich diverse interessante Kombinationen. Sigrid Weilers Lieblingssorte – Aprikose/Mandel – ist schon ausverkauft. Ebenso wie Blutpflaume, Kumquat, Reneklode, Weinbergpfirsich oder Wildmirabelle.

Allerdings lassen einige interessante Sorten Fans von selbst gekochten Marmeladen schwelgen: so etwa interessante Kombinationen von Brombeere/Thymian, mit Chili, Kardamom und Ingwer gewürzter Zwetschge, Zitrone/Ingwer oder Quitte/Orange. „Mir ist wichtig, dass die Leute wissen, dass ich ausschließlich unbehandeltes Obst verwende“, betont Sigrid Weiler. Aufgrund des schlechten Erntejahres kann sie in diesem leider nicht ihren Adventskalender mit 24 kleinen verschiedenen Marmeladengläschen anbieten. Gern genommen werden jedoch ihre Sondereditionen für Familienfeiern wie Hochzeiten oder Geburtstage, bei denen die Gläschen mit Namen der Gäste als Platzkärtchen fungieren. Auch die Etiketten gestaltet die Selfmadefrau selbst. In ihrem Hausladen kostet jedes 220-Gramm-Glas 3,50 Euro, im Internet-Shop 3 Euro.

Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.marmeladen-vom-roemerhof.de

Von unserer Mitarbeiterin Judith Schumacher

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Mittwoch

-5°C - 4°C
Donnerstag

-6°C - 3°C
Freitag

-7°C - 2°C
Samstag

-9°C - 2°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach