40.000
Aus unserem Archiv
Burgbrohl

Rhodius kauft Markenrechte von Haindl's

Dem einen steht das Wasser bis zum Hals, der andere will nicht nur Wasser verkaufen: Mit der Übernahme der Markenrechte, der Produktionsrechte sowie des Vertriebs von „Haindl's“ aus Offenbach erweitert die Rhodius Mineralquelle in Burgbrohl ihr Sortiment um Bittergetränke.

Der geschäftsführende Gesellschafter des RhodiusMineralbrunnens in Burgbrohl, Dr. Karl Tack (rechts) sowie seinLabormitarbeiter Franz-Josef Doll (links) sind zufrieden mit dem Geschmack derneuen Rhodius-Produkte aus der „haindl´s“ Serie .
Der geschäftsführende Gesellschafter des RhodiusMineralbrunnens in Burgbrohl, Dr. Karl Tack (rechts) sowie seinLabormitarbeiter Franz-Josef Doll (links) sind zufrieden mit dem Geschmack derneuen Rhodius-Produkte aus der „haindl´s“ Serie .
Foto: Jochen Tarrach

Burgbrohl – Dem einen steht das Wasser bis zum Hals, der andere will nicht nur Wasser verkaufen: Mit der Übernahme der Markenrechte, der Produktionsrechte sowie des Vertriebs von „Haindl's“ aus Offenbach erweitert die Rhodius Mineralquelle in Burgbrohl ihr Sortiment um Bittergetränke.

Wer bisher noch nicht von „haindl's“ Bitter-Produkten gehört hat, sollte sich den Namen unbedingt merken, denn die Rhodius Mineralquelle in Burgbrohl hat ab sofort die Markenrechte, die Produktionsrechte sowie den Vertrieb von „haindl's“ Bittergetränken übernommen. 1958 wurde die Firma Rhodius Mineralquellen allein als Pepsi-Konzessionär gegründet. Seit etwa 1970 begann man aber mit Erfolg, systematisch eigene Marken einzuführen. So gibt es in Burgbrohl mittlerweile sechs verschiedene Produktionsanlagen, mit denen ein Umsatz von rund 70 Millionen Euro jährlich erwirtschaftet wird – und es geht weiter aufwärts.

Der familiengeführte, 1865 gegründete Traditionsbetrieb Haindl's in Offenbach musste dagegen Insolvenzanmelden und sich von den Markenrechten seiner Bittergetränke, die bisher hauptsächlich im süddeutschen Raum vertrieben wurden, trennen. Hergestelltwerden die Bittergetränke in den Sorten Bitter Lemon, Ginger Ale und Tonic Water nun zukünftig in den Rhodius-Anlagen in Burgbrohl. Da bisher Bittergetränke in größerem Umfang lediglich vom Konkurrenten Schweppes hergestellt wurden, sind nach Ansicht von Dr. Karl Tack, dem geschäftsführenden Gesellschafter von Rhodius, die drei Getränkesorten der im Markt gut eingeführten Firma eine ideale Sortimentsergänzung der Rhodius Mineralquellen.

In den letzten zehn Jahren konnte der Absatz der Mineralwasser- und Erfrischungsgetränke aus Burgbrohl auf 2,2 Millionen Hektoliter vervierfacht werden. Im Startjahr sollen nun die „haindl's“-Getränke den Ausstoß um weitere 30 000Hektoliter vergrößern. Das sind angesichts des rund 1,1 Millionen Hektolitergroßen Gesamtmarktes für Bittergetränke noch nicht die ganz großen Mengen, aber eben ein guter Einstieg.

Die Übernahme der Markenrechte war eine organisatorische und technische Meisterleistung, denn innerhalb von nur drei Wochen lief die Produktion in Burgbrohl an. Die Produktausstattung wurde an die Rhodius-Gebinde angepasst und das Etikettendesign moderner gestaltet. Die Rezeptur wurde nur leicht geändert, denn statt einer Mischsüßung wird nun mit Vollzucker gesüßt. Regional gibt es die drei neuen Sorten in der Mehrwegflasche, national in der PET-Einwegflasche. 


Für den Rhodius-Standort Burgbrohl bedeutet die Produktionserhöhung eine weitere Vergrößerung des Mitarbeiterstammes um zwei Beschäftigte auf 167. „Unsere Kapazitäten reichen damit aus“, erklärt Dr. Karl Tack. Wichtiger Faktor sei aber vor allem auch die weitere Sicherung des Standortes. Rhodius als Pepsi-Konzessionär will nun die Marke „haindl´s“ über die Pepsi-Vertriebsschiene einer breiten Kundenschicht im ganzen Lande zugänglich machen. Große Discounter sind dabei allerdings nicht im Visier. „Unsere Kunden sind die Gastronomie sowie der Getränkefachhandel mit hochwertigen Produkten“, beschreibt Dr. Karl Tack die Strategie von Rhodius.

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Donnerstag

1°C - 6°C
Freitag

3°C - 5°C
Samstag

4°C - 5°C
Sonntag

3°C - 6°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach