40.000
Aus unserem Archiv
Mayschoß

Nachdenkliche Töne am Ende der Saison: Ein wenig Wasser in den Wein

Wenn das letzte der Mayschoßer Weinwochenenden gefeiert wird, dann ist die Weinfestsaison im Ahrtal vorbei. Dieser letzte Festabend auf dem Waagplatz in Mayschoß ist immer auch ein Anlass zur Rückschau. Und da zeigten sich die Veranstalter aus sämtlichen Orten einig: Die Feste sind weiterhin bei den Gästen beliebt, die Besucherzahlen waren zufriedenstellend.

Wenn das letzte der Mayschoßer Weinwochenenden gefeiert wird, dann ist auch die Weinfestsaison im Ahrtal vorbei.  Foto: Hans-Jürgen Vollrath
Wenn das letzte der Mayschoßer Weinwochenenden gefeiert wird, dann ist auch die Weinfestsaison im Ahrtal vorbei.
Foto: Hans-Jürgen Vollrath

Aber ob die Organisation der Feste weiterhin von Ehrenamtlern gestemmt werden kann, ist mehr als fraglich. Immer weniger ehrenamtliche Kräfte stehen zur Verfügung für Planung, Organisation und Durchführung. Ganz zu schweigen von zusätzlichen Auflagen in Sachen Security. Die sind bisher allerdings nur in Dernau, dem größten Weinfest im Ahrtal, ein Problem – unter anderem wegen der Finanzierung. „Wir müssen die Leute ja alle bezahlen“, erläuterte Ingrid Näkel-Surges für den veranstaltenden Verein WeinKulturDorf Dernau.

In Mayschoß verteilt sich das jährliche Weinfest auf alle Wochenenden im Oktober. Rudolf Mies, Vorsitzender des Verkehrsvereins, bilanzierte: „Wir hatten an fünf Wochenenden nur friedliche und weinselige Gäste. Aber das Ehrenamt stößt auch hier an seine Grenze. Das Weinfest 2018 muss noch geplant werden. Wir brauchen neue Konzepte.“

Für alle Weinorte im Tal sind die Pläne der Deutschen Bahn (DB), die Verbindungen nach Bonn nur noch zu Stoßzeiten anzubieten (die RZ berichtete), ein Unding. „Wir sind so froh über die Ahrtalbahn, denn wir haben in Mayschoß gar keine Parkplätze“, so die Bedenken von Mies. Man werde selbstverständlich die Resolution des Kreistages unterstützen. Landrat Jürgen Pföhler hatte in seinem Grußwort dazu aufgefordert. Bevor er mit der DB hart ins Gericht ging, hatte er dem Mayschoßer Verkehrsverein und allen anderen Ehrenamtlern für ihren Einsatz gedankt.

Um auf der Rheinschiene mehr Güter transportieren zu können, soll der Fahrplan der Ahrtalbahn ausgedünnt werden. Das sei inakzeptabel und werde kategorisch abgelehnt. Da sind sich alle Organisatoren der Weinfeste einig. Schließlich nutzen die meisten ihrer Besucher die Bahn anstelle des Pkw.

Von unserer Mitarbeiterin Gabi Geller

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Sonntag

-3°C - 4°C
Montag

-2°C - 4°C
Dienstag

-4°C - 5°C
Mittwoch

-5°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach