40.000

InsulInsul: Alte Gehöfte prägen das Ortsbild (18)

Die Ahr gab Insul seinen Namen: Der Ortsname, der in Urkunden auch mit „Esell", „Eßel", „Insel" und „Oesel" überliefert ist, geht auf den Begriff „Insel" zurück – wohl ein Hinweis darauf, dass die Ahr in früheren Zeiten in diesem Gebiet auch einen südlichen Flussarm hatte. Das kleine Dorf mit seinen unzähligen Fachwerkbauten ist ein Schmuckstück im Kreis Ahrweiler – und Ortsbürgermeister Ewald Neiß umso stolzer auf „seinen" Ort.

Malerische Häuser prägen das Ortsbild in Insul. Foto: Werner Dreschers Von unserer Mitarbeiterin Petra Ochs Insul zählt 511 Einwohner - Tendenz steigend. Seit 2009 haben sich 60 neue Bürger angesiedelt, und allein im ...
Lesezeit für diesen Artikel (567 Wörter): 2 Minuten, 27 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski Nina Borowski (nbo)
Online regional

E-Mail
Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Mittwoch

-6°C - 0°C
Donnerstag

-6°C - -2°C
Freitag

-2°C - -1°C
Samstag

0°C - 3°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach