40.000
Aus unserem Archiv
Sinzig

Als Prinzenpaare noch Autogramme schrieben: Sinziger Regenten blicken zurück

Judith Schumacher

"Einmol Prinz on Prinzessin zo senn…“ – ist das wirklich so erstrebenswert? Ein ganz klares „Ja“ kommt da von den Sinziger Prinzen und Prinzessinnen der Gegenwart und der Vergangenheit, mit denen die Rhein-Zeitung einen Vergleich von damals und heute gezogen hat.

Das Prinzenpaar Heinz-Walter (Migo) Michels mit seiner damaligen<br />Prinzessin Cornelia Joseph im Jahr 1974.
Das Prinzenpaar Heinz-Walter (Migo) Michels mit seiner damaligen
Prinzessin Cornelia Joseph im Jahr 1974.
Foto: privat

„Einfach auch, weil es eine einmalige Sache ist“, sagt etwa Heinz-Walter (Migo) Michels, der gemeinsam mit seiner damaligen Prinzessin Cornelia Joseph im Jahr 1974 närrischer Regent war. Zu dieser Zeit habe er noch Autogramme geben müssen, die Säle der Stadt und die Kneipen waren viel voller mit feierwilligen Menschen. „Das Freizeitangebot ist heute größer, früher waren Karneval, Kirmes oder Schützenfest die Hauptattraktionen im Jahr“, sind sich die Karnevalisten einig.

Heute fungiert Migo Michels als Adjutant im Hofstaat des aktuellen Prinzenpaares Jörg I. Märtins und Margarete I. Reimsbach. Mit am Tisch sitzt Jörg Märtins's Lebensgefährtin Kerstin Horey, die gemeinsam mit Hans-Peter Knops 1993 die närrischen Majestäten gaben und nun den Hofstaat als Hofmarschall und Hofdame ergänzen. Die Truppe ist seit langen Jahren befreundet. Margarete Reimsbach wollte schon seit Kindesbeinen an Prinzessin sein. Sie und Jörg Märtins wussten schon im Frühjahr, dass sie die Jecken durch diese Session führen werden. Doch diese Sicherheit hat die KG nicht immer. Die jeweiligen Chefs der Narrengesellschaft mussten nicht selten mit Engelszungen Überzeugungskraft leisten. „Ich wusste eine Woche lang nicht, wer meine Prinzessin sein würde“, so Hans-Peter Knops. Seine damalige „Angetraute“ Kerstin Horey war als 25-Jährige von dem damaligen KG-Vorsitzenden Werner Becker hierzu während einer Unterwassermassage überredet worden. Während ihrer Prinzessinnenzeit war sie damals wieder zu ihren Eltern gezogen. „Denn ohne diese Unterstützung hätte ich das nicht leisten können. Alleine wäre ich ja nicht einmal in mein Kleid und wieder heraus gekommen“, sagt sie.

Das Prinzenpaar Kerstin I. Horey (Kohlenbeck) und Hans-Peter II. Knops von 1993 samt Hofstaat.
Das Prinzenpaar Kerstin I. Horey (Kohlenbeck) und Hans-Peter II. Knops von 1993 samt Hofstaat.
Foto: privat

Einmal kam es vor, dass erst am Morgen der Proklamationssitzung das Prinzensuchkommando in Person von Heinz-Peter Floter das ersehnte Jawort bekam. Ein weiteres Mal entschieden sich Häns und Melanie Salscheider unmittelbar nach der eigentlichen Proklamationssitzung zu diesem Schritt.

Das Zögern kommt nicht von ungefähr. Zum einen geht je nach Länge der Session auch schon mal der Jahresurlaub drauf, und die jeweiligen Arbeitgeber müssen erst ihr Einverständnis geben. „Außerdem ist es eben auch eine Frage der Kosten –“, weiß Iris Kronauer, die in der Session 1979/80 als Iris I. Kalker gemeinsam mit dem heutigen KG-Chef Hans-Peter Floter als gerade mal 18-Jährige die Regentschaft bestritten hatte. „Ich würde so etwas niemals mehr als so junge Frau machen“, sagt Iris Kronauer.

Prinzenpaar Hermann Josef I. Jahn und Prinzessin Rosi I. Schunk. 1973
Prinzenpaar Hermann Josef I. Jahn und Prinzessin Rosi I. Schunk. 1973
Foto: privat

Damals hatte sie Sitzungspräsident Hans Rainer Ockenfels überredet, nachdem sie mit einigen jungen Frauen das Programm mit einer Boney-M-Nummer bereichert hatte. Egal wann sie während der Session am Abend oder in der Nacht nach Hause gekommen wäre: Pünktlich um 6.15 Uhr stand am Morgen die Friseurin zum Haare machen vor der Tür. Ihre Mutter hatte Sorge dafür getragen, dass alle Spitzenkrägelchen und das Kleid immer wie aus dem Bilderbuch aussahen. Beim Höhepunkt – dem Veilchendienstagsumzug – schmiss Sentiaca Iris I. nicht nur Kamelle, sondern ihre Armbanduhr gleich mit in die Menge. „Großartig waren die Kindergartenkinder, die uns ganze Mappen mit uns als Prinzenpaar gemalt hatten“, sagt sie. Bis heute hat sie die Bilder aufgehoben.

Der Prinz kann auch anders: Hermann Josef Jahn beim Umzug.
Der Prinz kann auch anders: Hermann Josef Jahn beim Umzug.
Foto: privat

Doch einiges hat sich seit den 70er-Jahren im Sinziger Karneval geändert. Vieles ist weg gebrochen. So gibt es kein Prinzenfrühstück mehr zu Rosenmontag im Sinziger Schloss, auch keinen Lumpenball des Spielmannszugs Freiweg im Helenensaal, keine Ausgefallene Sitzung, keinen Ball mehr des Sportvereins oder der Möhne und auch nicht den Maskenball der Sportfreunde Koisdorf oder den Ball des MGV Cäcilia. Der Kneipenkarneval könnte nach dem Dafürhalten des aktuellen Prinzenpaares weitaus frequentierter sein.

„Aber für unseren rund 300 Mitglieder zählenden Verein wird es immer schwieriger, die Kosten zu decken und den Zug zu organisieren“, so Jörg Märtins. Während früher Feuerwehr und THW als „Wagenengel“ den Zug begleiteten, hätten diese heute andere Aufgaben zu erfüllen. Bis vor zwei Jahren übernahm die Polizei die Absicherung des Zuges. „Heute müssen wir auch die Security selbst bezahlen, das läppert sich“, so Jörg Märtins weiter.

Die aktuellen Regenten mit Hofstaat Hintere Reihe von links:Hofdame Kerstin Horey geb. Kohlenbeck (Prinzessin Kerstin I. 1993), Säckelmeister Dietmar Reimsbach (Adjudant und Ehemann von der Prinzessin) Wolfgang Reimsbach Adjudant Heinz-Walter Michels ( Prinz Heinz-Walter I. 1974), Hofmarschall Hans-Peter Knops ( Prinz Hans-Peter II. 1993); Vorne von links:Hofdame Petra Knops, Prinzessin Margarete I. Reimsbach, Prinz Jörg I. Märtins, Mundschenkin Petra Michels.
Die aktuellen Regenten mit Hofstaat Hintere Reihe von links:Hofdame Kerstin Horey geb. Kohlenbeck (Prinzessin Kerstin I. 1993), Säckelmeister Dietmar Reimsbach (Adjudant und Ehemann von der Prinzessin) Wolfgang Reimsbach Adjudant Heinz-Walter Michels ( Prinz Heinz-Walter I. 1974), Hofmarschall Hans-Peter Knops ( Prinz Hans-Peter II. 1993); Vorne von links:Hofdame Petra Knops, Prinzessin Margarete I. Reimsbach, Prinz Jörg I. Märtins, Mundschenkin Petra Michels.
Foto: privat

Froh ist die KG über den Nachwuchs mit rund 50 Kindern. „Doch hier müssen die Eltern auch mitspielen. Schließlich werden die Mädchen und Jungs immer komplett ausgestattet“, beschreibt Iris Kronauer die Problematik. Das aktuelle Prinzenpaar hat in dieser kurzen Session rund 80 Auftritte zu bewältigen. „Und wir freuen uns auf jeden“, sind sich Märtins und Margarete Reimsbach und ihr Hofstaat einig.

Von unserer Mitarbeiterin Judith Schumacher

Bad Neuenahr-Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

-1°C - 8°C
Sonntag

1°C - 5°C
Montag

1°C - 4°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach