40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Tag der Spatenstiche: Baustart für zwei soziale Großprojekte in Bad Kreuznach
  • Aus unserem Archiv
    Bad Kreuznach

    Tag der Spatenstiche: Baustart für zwei soziale Großprojekte in Bad Kreuznach

    Auftakt für zwei Großprojekte in Bad Kreuznach: Gleich zweimal griffen am Freitag die Honoratioren zum Spaten, um die ersten Schippen Erde für zwei bedeutende soziale Bauvorhaben auszuheben – eine Kindertagesstätte für ganz junge und ein Seniorenheim für alte Bürger der Stadt. Die Gewobau investiert 3,612 Millionen Euro in den Bau der Kita Dürerstraße, die von der Stadt als Mieterin betrieben werden soll. Die Seniorenhilfe Kreuznacher Diakonie baut auf dem Konversionsgelände General Rose an der John-F.-Kennedy-Straße für 10,9 Millionen Euro ein neues Seniorenheim.

    Die Spaten auf dem Kita-Gelände in der Dürerstraße waren schnell verteilt. Auch Sozialdezernentin Martina Hassel (2. von links), Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger (5. von rechts) und der Gewobau-Aufsichtsratsvorsitzende und Finanzdezernent Wolfgang Heinrich (4. von rechts) legten sich beim Spatenstich richtig ins Zeug.
    Die Spaten auf dem Kita-Gelände in der Dürerstraße waren schnell verteilt. Auch Sozialdezernentin Martina Hassel (2. von links), Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger (5. von rechts) und der Gewobau-Aufsichtsratsvorsitzende und Finanzdezernent Wolfgang Heinrich (4. von rechts) legten sich beim Spatenstich richtig ins Zeug.
    Foto: Silke Jungbluth-

    Bad Kreuznach - Auftakt für zwei Großprojekte in Bad Kreuznach: Gleich zweimal griffen am Freitag die Honoratioren zum Spaten, um die ersten Schippen Erde für zwei bedeutende soziale Bauvorhaben auszuheben – eine Kindertagesstätte für ganz junge und ein Seniorenheim für alte Bürger der Stadt. Die Gewobau investiert 3,612 Millionen Euro in den Bau der Kita Dürerstraße, die von der Stadt als Mieterin betrieben werden soll. Die Seniorenhilfe Kreuznacher Diakonie baut auf dem Konversionsgelände General Rose an der John-F.-Kennedy-Straße für 10,9 Millionen Euro ein neues Seniorenheim.

    In dem Ersatzbau für das von der Diakonie übernommene evangelische Altenheim Philippstraße werden 86 vollstationäre Pflegeplätze, 16 Tagespflegesätze und 20 Zwei-Zimmer-Appartements angeboten. Die viergeschossige Einrichtung auf dem 9383 Quadratmeter großen Gelände bietet eine Wohnfläche von 6400 Quadratmetern. Am Montag beginnen die Bauarbeiten. Die Bauzeit soll 20 Monate dauern, im Frühjahr 2013 Richtfest gefeiert werden, im April 2014 Einweihung sein, so Architekt Steffen Jung.

    Bei der Planung wurden bei 20 vollstationären Pflegeplätzen explizit die Bedürfnisse demenziell erkrankter Senioren berücksichtigt. Die Tagespflege mit 16 Plätzen ist mit separatem Eingang im Erdgeschoss untergebracht. „Sie ist eine notwendige Ergänzung zur ambulanten Pflege“, erklärte Monika Kolling, Geschäftsführerin der Seniorenhilfe. „Dadurch wird das Hilfesystem über die klassischen Säulen der ambulanten und stationären Pflege hinaus ausdifferenziert.“ Die Angebote zielen auch darauf ab, pflegende Angehörige zu entlasten. „Einrichtungen brauchen flexible Wohnkonzepte, damit sie alten Menschen eine Heimat werden.“ Bedenken im Vorfeld, ob der Bau wegen der Belastung mit dem Edelgas Radon auf dem Konversionsgelände realisiert werden kann, sind ausgeräumt: Nach Auswertung eines Bodengutachtens wurden entsprechende Schutzmaßnahmen in die Bauplanung mit einbezogen. „Daher gibt es von unserer Seite her keine Bedenken gegen das Bauvorhaben“, sagte Jörg Schowalter, Geschäftsführer der Seniorenhilfe.

    Für Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer ist es denn auch ein positives Zeichen, dass Investoren in Zeiten knapper öffentlicher Kassen tätig werden. „Wir brauchen solche Projekte, um die Stadt voranzubringen.“ Sie sei sicher, dass sich der Gewerbepark in den nächsten Jahren verändern werde und freue sich schon „auf viele weitere Spatenstiche“.
    Beim Spatenstich in der Dürerstraße legten allen voran Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger, Finanzdezernent Wolfgang Heinrich als Gewobau-Aufsichtsratsvorsitzender und Sozialdezernentin Martina Hassel Hand an die Spaten. Die Kita im Baugebiet In den Weingärten soll im September 2013 fertig sein, hofft Hassel. 480 Kinder stehen aktuell auf der Warteliste, deren Eltern dringend auf einen Platz warten, sagte sie. Im Neubau sollen 95 Kinder Platz finden, in zwei Gruppen für Unter-Drei-Jährige und drei Gruppen für Kindergartenkinder. Für die Stadt sei der Ausbau der Kita-Plätze ohne die Hilfe von guten Partnern wie der Gewobau nicht zu stemmen, sagte Hassel. Sie betonte, dass das Projekt bei den Kosten pro Platz ein Drittel unter dem im Landesschnitt üblichen 55 000 Euro bleibe. „Noch tiefer geht es nicht, ohne die Grenzen der Qualität zu erreichen.“

    Welche beeindruckenden Ausmaße das Gebäude mit einer Nutzfläche von 1172 Quadratmetern haben wird, hatten die Wohnbaugesellschaft auf dem Grundstück mit rot-weißem Flatterband markiert. „Es wird ein mächtiges Gebäude“, zeigte sich sogar Gewobau-Chef Seeger beeindruckt. Das Grundstück selbst ist gut 4600 Quadratmeter groß. Für die Gewobau sei der Bau in mehrfacher Hinsicht ein Zukunftsprojekt – unter anderem wegen des ökologischen und architektonischen Konzepts samt farbenfroher Fassadengestaltung sowie wegen des Innern, in dem sich die Kinder geborgen fühlen sollen. Letzteres sei vor allem dem Engagement der Jugendamts-Mitarbeiter zu verdanken, sagte Seeger. Heinrich wies darauf hin, dass das Gebäude in Modulbauweise erreichtet wird, so dass nach Ablauf der Mietzeit eine andere Nutzung möglich ist. Fotovoltaik, Wärmerückgewinnung und Vollwärmeschutz seien ebenfalls zukunftsweisend. hg/sjs

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    9°C - 17°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    9°C - 14°C
    Dienstag

    9°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016