40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Landrätin Bettina Dickes: Gut, dass die Ex-Mensa-Chefs eine Perspektive haben
  • Aus unserem Archiv

    Kreis Bad KreuznachLandrätin Bettina Dickes: Gut, dass die Ex-Mensa-Chefs eine Perspektive haben

    Foodeducation: Die Ex-Mensa-Chefs Johannes Zimmermann und Sebastian Rösler heuern bei den Berliner MenüPartnern an – die Berichterstattung im „Oeffentlichen“ überraschte am Freitag in und rund um Bad Kreuznach sehr. Eine Beteiligte nicht: Landrätin Bettina Dickes wusste ebenso wie das für die Schulen zuständige Kreisbauamt von der Vertragsunterzeichnung der beiden beim Berliner Caterer – er hat 1100 Mitarbeiter und bekocht 400 deutsche Kindertagesstätten und Schulen und ab 1. August auch die Röka-IGS-Mensa – schon seit Tagen.

    Das Mensagebäude dient dem Röka-Gymnasium und der IGS Sophie Sondhelm. Ab 1. August kocht hier MenüPartner Berlin.  Foto: Stefan Munzlinger
    Das Mensagebäude dient dem Röka-Gymnasium und der IGS Sophie Sondhelm. Ab 1. August kocht hier MenüPartner Berlin.
    Foto: Stefan Munzlinger

    „Ich bin froh, dass die beiden jungen Männer eine berufliche Perspektive gefunden haben“, lautete Bettina Dickes erste Reaktion am Freitag auf unsere Anfrage, „im Grunde ist es eine Win-Win-Situation für alle“. Außerdem habe sich damit das Thema entspannt, weil man nun auf einen lückenlosen und gut genutzten Betrieb der Röka-IGS-Mensa nach den Sommerferien schließen könne.

    Ende gut, alles gut für die 2200 Kinder und Jugendlichen von Röka-Gymnasium und IGS Sophie Sondhelm, für Zimmermann und Rösler und für den Kreis, so scheint es momentan. Und für MenüPartner? Auch für die sieht die Landrätin einen Vorteil: „Die Berliner haben mit der ehemaligen Lafer-Mensa ein Prestigeobjekt übernommen, mit dem sie bundesweit für sich werben können.“

    Dass die Berliner die vertraglich vereinbarten Standards in der Röka-IGS-Mensa einhalten, dafür werde der nach wie vor bestehende Mensabeirat sorgen. Der trage seine Ergebnisse zusammen und schalte im Bedarf auch den Kreis als Schulträger ein, sagt Dickes.

    Ob mit dem Übergang des Mensaauftrags auf die Berliner ein inhaltlicher Abschluss verbunden ist? Das sieht Bettina Dickes nicht. Natürlich habe man aus dem Konzept der Leuchtturm-Mensa gelernt und sei bemüht, deren Essenstandards auf die anderen Mensen zu übertragen: „mehr Bio, mehr Gemüse, mehr Obst“. Aber: Alle anderen Mensen, die heute Aufwärmküchen hätten, mit Frischeküchen auszustatten, sei finanziell gar nicht möglich. Schon beim Gebäudetausch von IGS und Realschule plus in Bad Kreuznach habe die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) untersagt, die neue RS-Plus-Mensa mit einer Frischeküche zu versehen. Auch sie hat nur eine Aufwärmküche. mz

    Röka-Mensa kommt nicht zur Ruhe - MenüPartner widerspricht VorwürfenKehrtwende: Zimmermann bleibt Foodeducation treuGustl Stumpf kommentiert die Entwicklung an der Röka-MensaFoodeducation: Ex-Mensa-Chefs heuern bei MenüPartner anMenüPartner: Fünf Mensa-Mitarbeiter wollen einen Arbeitsvertragweitere Links
    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    11°C - 19°C
    Montag

    10°C - 19°C
    Dienstag

    10°C - 19°C
    Mittwoch

    10°C - 20°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016