40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » In enger Straße lauert die Gefahr
  • Aus unserem Archiv
    Breitenheim

    In enger Straße lauert die Gefahr

    Zurzeit wird die Hauptstraße im Breitenheimer Unterdorf (Landesstraße 182) ausgebaut. Deshalb ist der Ort für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Für die Straße Am Wehr gilt nur: „Anlieger frei.“ Trotzdem rollen jetzt Tag für Tag zahlreiche Fahrzeuge durch die enge Gasse. „Ein Unding!“, schimpfen Anwohner.

    Breitenheim - Zurzeit wird die Hauptstraße im Breitenheimer Unterdorf (Landesstraße 182) ausgebaut. Deshalb ist der Ort für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Für die Straße Am Wehr gilt nur: „Anlieger frei.“ Trotzdem rollen jetzt Tag für Tag zahlreiche Fahrzeuge durch die enge Gasse. „Ein Unding!“, schimpfen Anwohner.


    Autos und Lkws, beispielsweise mit KL, KUS, BIR, KIB und SIM auf den Kennzeichen, die sehr wahrscheinlich nicht durch Breitenheim fahren dürften, kurven Am Wehr entlang, „und zwar oft in einem Tempo, das man nur als Raserei bezeichnen kann“, stellt Erich Bambauer fest. Er und andere Anwohner befürchten gar, dass Kinder, die früher gewohnt waren, die nur wenig befahrene Straße gefahrlos zu nutzen, durch rücksichtslose Fahrer verletzt werden könnten. Ein Breitenheimer erzählt: „In den vergangenen Tagen gab es schon mehrere kritische Situationen. Das ist unverantwortlich.“
    Dass die Einwohner des Ortes die Gasse während der Sperrung der Hauptstraße nutzen, dafür haben die Anwohner Verständnis, aber die zahllosen Auswärtigen führen zu einer ungewohnten Verkehrsdichte Am Wehr, das nicht für so etwas ausgelegt ist. Unter der Straße fließt außerdem seit den 60er-Jahren ein verrohrter Bach. Denkbar, dass hier die Fahrbahn bei der starken Belastung einbrechen könnte.
    „Jetzt haben wir Sommerferien, aber wenn die vorüber sind, wird alles noch schlimmer“, befürchtet ein Anlieger. Er fügt kopfschüttelnd hinzu: „Man muss sich wundern, dass es hier noch nicht gekracht hat.“ Er kann nicht verstehen, wieso die Fahrer nicht die ausgeschilderte Umleitung nutzen. „Die Strecke über Jeckenbach und Desloch ist lediglich 500 Meter weiter“, heißt es.
    Die Lauterecker Polizei hat Am Wehr bereits Fahrer kontrolliert. Die wollten angeblich Breitenheimer besuchen. Weil „Anlieger frei“ dies einschließt, hatten die Beamten keine Handhabe gegen die in Wahrheit unerlaubt durchfahrenden Personen. Trotzdem kündigte der Chef der Polizeiinspektion Lauterecken, Arno Heeling, weitere Kontrollen an. Klaus Dietrich

     

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    10°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 18°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    7°C - 14°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016