40.000
Aus unserem Archiv

Feuerwehrchef soll nicht verheizt werden

Kreis Bad Kreuznach. Die Feuerwehren im Landkreis Bad Kreuznach sind verunsichert. Sie warten seit Jahresbeginn auf einen neuen Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI).

Wehrleiter Peter Michel fordert mehr Unterstützung.
Wehrleiter Peter Michel fordert mehr Unterstützung.
Foto: Klaus Dietrich

Außerdem gibt es Probleme, dem Ausbildungsauftrag nachzukommen. Mancherorts wird gar überlegt, die Aufwandsentschädigungen für das Leitungspersonal der Feuerwehren zu kürzen.

Peter Michel, seit 32 Jahren Wehrleiter der Verbandsgemeinde Meisenheim, wünscht sich generell mehr Unterstützung für Brandschützer. Der 56-Jährige spricht gegenüber dem Oeffentlichen Anzeiger Klartext: „Für ehrenamtliche Feuerwehrleute ist es zum Beispiel manchmal befremdlich, wenn sie in Stadt- oder VG-Räten um gesetzlich vorgeschriebene Ausrüstung kämpfen müssen."

Auch bei der Ausbildung liegt einiges im Argen, berichtet Michel (FWG), der für das Amt des ehrenamtlichen Dritten Kreisbeigeordneten vorgeschlagen ist und sich hier intensiv um das Thema Feuerwehr kümmern soll. Die Landesfeuerwehrschule in Koblenz kann aus Kapazitäts- und Personalgründen nicht mehr genügend Lehrgänge anbieten, um die Nachfrage zu decken. Jede Stadt und jede Verbandsgemeinde meldet einmal jährlich ihren Bedarf an. Nur die Hälfte, schätzt Peter Michel, kann abgedeckt werden.

In diesen Monaten scheiden landesweit zahlreiche für zehn Jahre urgewählte Wehrführer aus. Sie sollen durch gründlich ausgebildete Nachfolger ersetzt werden. Die müssen jedoch mindestens eine Brandmeisterausbildung vorweisen können. An der Koblenzer Landesfeuerwehrschule stauen sich die Bewerberanfragen.

Im Kreis Bad Kreuznach ist die örtliche Ausbildungssituation hingegen gut, betont Peter Michel, der auch als Ortsbürgermeister von Abtweiler die Lage an der Basis bestens kennt: „Wir sind im Kreis sehr gut aufgestellt und hoch motiviert. Wir gehören zu den führenden Landkreisen in Rheinland-Pfalz. Bei uns gibt es sogar ein Überangebot an Lehrgängen."

Der Wehrleiter der VG Meisenheim sorgt sich um den Gesundheitszustand des stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteurs Rainer Jacobus (Stromberg). Seit Werner Hofmann zum 31. Dezember 2013 sein KFI-Ehrenamt niederlegte, ist Jacobus ranghöchster Feuerwehrmann im Landkreis. Auf seinen Schultern lastet eine große Verantwortung. Der Wehrleiterkreis hat sich für die Bestellung eines hauptamtlichen Kreisfeuerwehrinspekteurs ausgesprochen und die politischen Entscheidungsträger auf Kreisebene dafür gewinnen können. „Seit einem Jahr dümpelt allerdings das Problem vor sich hin", ärgert sich Peter Michel. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier, die zustimmen müsste, tue sich damit schwer. Unterdessen bestehe die große Gefahr, dass Rainer Jacobus in der Zeit der KFI-Vakanz „verheizt" werde.

Die Politik müsse die Mitgliedschaft in den freiwilligen Feuerwehren attraktiver machen. Es fehle am Nachwuchs. Die relativ wenigen Floriansjünger werden immer stärker belastet. Der demografische Wandel fordert auch hier seinen Tribut. „Es darf nicht bei Lippenbekenntnissen der Politiker bleiben, die zwar das Ehrenamt loben, aber nur wenig Greifbares zustande bringen", fordert Wehrleiter Michel. Er nennt den „Feuerwehrpass", der Vergünstigungen bietet, als ein sinnvolles Mosaiksteinchen für ein dringend notwendiges Gesamtkonzept zur Förderung der freiwilligen Feuerwehren: „Wir müssen uns mehr einfallen lassen, um gute Leute an uns zu binden und neue hinzuzugewinnen."

Von unserem Redakteur Klaus Dietrich

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
UMFRAGE
Wer will an der Uhr drehen?

Sommerzeit: Soll es dabei bleiben, dass wir im Frühsommer die Uhren eine Stunde vorstellen?

Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
Online
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
69%
Nein, eher nicht.
31%
Stimmen gesamt: 109
Anzeige
Regionalwetter
Samstag

15°C - 27°C
Sonntag

16°C - 30°C
Montag

17°C - 30°C
Dienstag

17°C - 30°C
epaper-startseite