40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

Crowdfunding: Wuschelkopf Filou will die Kinderzimmer erobern

Silke Bauer

Kreis Bad Kreuznach. Filou hat wirres orangefarbenes Haar, einen treuen Blick und strebt eine Karriere als Kinderbuchstar an. Mitstreiter auf seinem Weg zum Erfolg sind seine geistigen Eltern, Lena Genennig (27) aus Langenlonsheim und Benedikt Treuer (25) aus Rümmelsheim sowie Dennis Yumuk (26) aus Waldalgesheim, ein gemeinsamer Freund des Paars.

Benedikt Treuer (von links), Lena Genennig und Dennis Yumuk wollen ihr Herzensprojekt, das Kinderbuch „Filou. Wuschelkopf mit Herz“, ans Kind bringen und sammeln per Crowdfunding Geld.  Foto: Christian Nies
Benedikt Treuer (von links), Lena Genennig und Dennis Yumuk wollen ihr Herzensprojekt, das Kinderbuch „Filou. Wuschelkopf mit Herz“, ans Kind bringen und sammeln per Crowdfunding Geld.
Foto: Christian Nies

Damit Filous Geschichte eines Tages als Kinderbuch unter dem Titel „Filou. Wuschelkopf mit Herz“ erscheinen kann, setzt das Trio auf Crowdfunding, sammelt also über eine Internetplattform Geld für die Veröffentlichung. 7000 Euro müssen bis zum 31. Mai zusammenkommen, damit Filous Abenteuer illustriert werden und in Druck gehen können. Seit dem Start der Crowdfunding-Aktion in der vorletzten Woche wurden bereits 2938 Euro gespendet.

Die Idee zu Filou kommt Lena und ihrem Freund Benedikt bei einem Spaziergang, kurz vor dem ersten Geburtstag von Lenas Nichte Elisa. „Ich wollte ihr etwas schenken, das sie später noch an ihre Tante erinnert“, erzählt Lena. Benedikt kritzelt ein wenig auf Papier herum und entwirft eine flauschige Figur, die mit ihrem Wuschelkopf Ähnlichkeit mit Elisa hat. Lena und Benedikt nähen nach dieser Vorlage ein Stofftier für das Kind und denken sich eine passende Gutenachtgeschichte dazu aus. Filou ist geboren und mit ihm eine ganze Menge anderer Wuschelköpfe. Die Autoren wollen nicht zu sehr aus dem Nähkästchen plaudern, zum Inhalt sei nur Folgendes gesagt: Filou stellt fest, dass er der einzige seiner Wuschelkopffamilie ist, an dessen Schwanz kein Herz befestigt ist und versucht, den Grund dafür herauszufinden. Die Verwandtschaft ist von der Geschichte begeistert. Die Eltern von Lena und Benedikt raten ihnen, das Buch zu veröffentlichen, und eine kleine Umfrage im Freundes- und Bekanntenkreis ergibt, dass die Geschichte bei jungen Familien sehr gut ankommt.

Als Benedikt seinem Schulfreund Dennis davon erzählt, ist dieser von der Idee begeistert und unterstützt die beiden ehemaligen Publizistikstudenten mit seinen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen. Gemeinsam gründen die drei im Herbst vergangenen Jahres eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) und arbeiten seither daran, Filou auf den Markt zu bringen. Und das nebenberuflich: Lena und Benedikt arbeiten in München im PR-Bereich, BWLer Dennis ist bei einem Stuttgarter Automobilhersteller beschäftigt.

Wäre es nicht einfacher gewesen, das Manuskript an Verlage zu schicken, statt alles selbst zu organisieren? Darüber habe man zwar auch nachgedacht, sich letztlich aber doch dagegen entschieden, sagen die drei. „Es ging uns nicht nur darum, ein Manuskript zu verkaufen“, betont Benedikt, „wir wollten von Grund auf etwas aus dem Boden stampfen.“ „Der unternehmerische Aspekt steht im Vordergrund“, findet auch Dennis. „Da wir uns um alles kümmern – um die Produktion, die Auswahl der Druckerei, die Finanzen und den Vertrieb – lernen wir jeden Tag etwas Neues dazu.“ Und zu guter Letzt sei Wuschelkopf Filou ein Herzensprojekt, sagt Lena. „Da fällt es einem schwer, das an einen Verlag zu übergeben.“ Mit Nina Sonnabend haben die drei eine Illustratorin gefunden, die Filou ein professionelles Erscheinungsbild gibt und ihn so darstellt, wie ihn sich seine Erfinder vorstellen.

Wenn alles gut geht und genügend Geld zusammenkommt, soll Filou innerhalb von drei Monaten nach Ende der Crowdfunding-Aktion in Druck gehen. Das Trio möchte sich Filou gern beim Patentamt als Marke eintragen lassen und eventuell über eine Fortsetzung der Geschichte nachdenken. Wenn es nicht klappen sollte, geht die Welt auch nicht unter, betonen die drei, denn die neuen Erfahrungen, die sie täglich sammeln, seien es allemal wert.

Noch ist Lenas kleine Nichte der einzige Mensch auf der Welt, der ein haptisches Exemplar der Geschichte besitzt. Wer das ändern möchte, kann das Trio unter www.startnext.de/filou-wuschelkopf unterstützen. Ab einem Betrag von 7,50 Euro gibt es ein Dankeschön in Form einer Filou-Postkarte, ab 15 Euro gibt es das Buch. Mehr Infos gibt es unter www.facebook. com/FilouWuschelkopf

Von unserer Redakteurin
Silke Bauer

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Online regional

Bettina TollkampBettina Tollkamp
Chefin v. Dienst
E-Mail

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
UMFRAGE (beendet)
Markt am Samstag?

Das Mainzer Markt-Frühstück ist ein Kult-Event. Wäre das auch etwas für Bad Kreuznach?

Ja, unbedingt!
69%
Nein, eher nicht.
31%
Stimmen gesamt: 109
Anzeige
Regionalwetter
Samstag

18°C - 27°C
Sonntag

17°C - 29°C
Montag

17°C - 30°C
Dienstag

19°C - 32°C
epaper-startseite