40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Altenkirchen

Rekordgewinn: 2,25 Millionen Euro für Glückspilz im Westerwald

In einem Wohnzimmer, irgendwo zwischen Friesenhagen und Willroth, Kircheib und Emmerzhausen, muss es im Juni 2003 einen sehr lauten Jubelschrei gegeben haben. Damals nämlich wurde der bislang höchste Lottogewinn im Kreis Altenkirchen erzielt: Satte 2,25 Millionen Euro gab es für den Glückspilz, der sechs Richtige plus korrekter Superzahl getippt hatte. Den zweithöchsten Gewinn im AK-Land gab es im November 2009 in der Glücksspirale: Hier durfte sich der Gewinner über 2,1 Millionen Euro freuen, die ihm als monatliche Rente ausgezahlt werden.

Von unserem Redakteur Daniel Weber

Das alles sind jedoch geradezu Kleckerbeträge gegen den Rekordgewinn im gesamten Rheinland-Pfalz: Im November 2013 gewann ein Lottospieler aus der Pfalz sagenhafte 21 273 654,20 Euro. Den mit 37,7 Millionen Euro höchsten Einzelgewinn deutschlandweit erzielte im Oktober 2006 ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen. Seit Gründung von Lotto Rheinland-Pfalz 1948 gab es bislang 362 Lottomillionäre – davon sieben neue seit Jahresbeginn. Wie viele Menschen im AK-Land durch Lotto zu Millionären geworden sind, darüber gibt es laut Lottogesellschaft indes keine Angaben, da, so ihr Pressesprecher Clemens Buch, "aus den früheren Jahren leider keine Aufzeichnungen über die genaue Herkunft der Gewinner vorliegen".

Lotto Rheinland-Pfalz wurde 1948 von den Sportbünden und Fußballverbänden im Land als "Sport-Toto GmbH" gegründet, um dem Sport nach Kriegsende wieder auf die Beine zu helfen. Zunächst gab es nur die Toto-Sportwette, 1956 folgte die Einführung des Lotto 6 aus 49, später kamen die Glücksspirale (1970), das Rubbellos (1981), die Oddset-Sportwette (1999), Keno (2004) und Eurojackpot (2012) hinzu. Seit 2008 ist das Land Hauptgesellschafterin des Unternehmens. 50 Prozent der Spieleinsätze werden nach Angaben der Lottogesellschaft an die Spieler ausgeschüttet, daneben aber auch hohe Anteile von bis zu 40 Prozent für gesellschaftliche und karitative Anliegen eingesetzt.

Nach wie vor erfreut sich das Lotteriespiel großer Beliebtheit – wenn man auch im Norden von Rheinland-Pfalz offenbar etwas vorsichtiger mit dem Geld umgeht: Im Landesdurchschnitt liegt der Pro-Kopf-Spieleinsatz pro Ausspielung bei 1,83 Euro, im Bereich der Bezirksdirektion Westerwald (zu der auch der Kreis Altenkirchen gehört) mit 1,55 Euro etwas darunter.

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

13°C - 29°C
Donnerstag

14°C - 28°C
Freitag

7°C - 21°C
Samstag

8°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach