40.000
Aus unserem Archiv
Gebhardshain

Nach Feuer baut Siggi Alt Kfz-Werkstatt wieder auf

Gut zehn Wochen nach dem verheerenden Brand in der Gebhardshainer Autowerkstatt von Siegfried Alt kann der Eigentümer wieder ein wenig optimistisch in die Zukunft blicken: Nachdem die Überreste der durch das Feuer zerstörten Doppelhalle abgerissen wurden, soll nun schnellstmöglich ein Neubau entstehen – an selber Stelle und in gleicher Größenordnung.

Die Ruinen der im Januar vom Feuer zerstörten Werkstatthalle sind abgerissen, und der Gebhardshainer Kfz-Meister Siegfried Alt blickt wieder ein Stück weit hoffnungsvoll in die Zukunft: Der Betrieb ba
Die Ruinen der im Januar vom Feuer zerstörten Werkstatthalle sind abgerissen, und der Gebhardshainer Kfz-Meister Siegfried Alt blickt wieder ein Stück weit hoffnungsvoll in die Zukunft: Der Betrieb ba
Foto: Markus Döring

Gebhardshain – Gut zehn Wochen nach dem verheerenden Brand in der Gebhardshainer Autowerkstatt von Siegfried Alt kann der Eigentümer wieder ein wenig optimistisch in die Zukunft blicken: Nachdem die Überreste der durch das Feuer zerstörten Doppelhalle abgerissen wurden, soll nun schnellstmöglich ein Neubau entstehen – an selber Stelle und in gleicher Größenordnung.

„Die Zeichnungen sind gemacht", verrät Alt, „nächste oder übernächste Woche könnte es mit dem Neubau losgehen."Bei dem Brand am 26. Januar waren der der 46-jährige Werkstattbesitzer, dessen Sohn sowie ein Mitarbeiter verletzt worden. Der Firmeninhaber selbst trug etliche Rippenbrüche davon. Alle drei hätten sich aber inzwischen weitestgehend von den Folgen des Unglücks erholt, sagt Alt. Und auch der Betrieb und die Familie hätten den Schock einigermaßen gut verdaut: „Es geht uns wieder besser", erklärt der Kfz-Meister auf RZ-Anfrage, „nun kann es wieder aufwärts gehen."Nach den Ermittlungen der Kriminalinspektion Betzdorf, war es vor dem Brand in der Werkstatt offenbar zu einer Explosion oder Verpuffung gekommen. „Als Ursache wird ausströmendes Propangas angenommen, das sich entzündet hat", teilt Kripo-Chef Franz Orthen mit. Die RZ hatte unmittelbar nach dem Unglück berichtet, dass wohl ein Ölauffangbehälter Feuer gefangen hatte und auch eine Gasflasche explodierte. Nach Einschätzung der Kripo ist infolge des Brands ein Schaden von mehr als 200 000 Euro entstanden. Unter anderem befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks noch Fahrzeuge in der Werkstatt, zudem wurde ein unmittelbar angrenzendes Haus leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Mixtur aus verbranntem Gummi, Öl und Schmierstoffen hatte zudem für eine starke und gefährliche Rauchentwicklung gesorgt, sodass die Anwohner von Gebhardshain und den umliegenden Dörfern aufgefordert wurden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die vier Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Gebhardshain waren an diesem Tag mit 60 Kameraden im Einsatz. Daniel Weber

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

0°C - 3°C
Mittwoch

1°C - 5°C
Donnerstag

0°C - 5°C
Freitag

1°C - 7°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach