40.000
Aus unserem Archiv

Arbeit der Polizisten mehr wertschätzen

Wissen – Anders als in manchen Großstädten lässt es sich in der ländlichen Region des Westerwaldes relativ sicher leben. Diese Feststellung traf MdL Dr. Peter Enders als Referent beim Katholischen Männerwerk in Wissen. Der CDU-Abgeordnete befasste sich mit der Zukunft der Polizeipräsenz im Kreis Altenkirchen und in der Verbandsgemeinde Wissen, reduzierte allerdings konkrete lokale Bezüge zugunsten allgemeingültiger, landesweiter Forderungen seiner Landtagsfraktion.

Mit dem Schriftführer Bruno Blickhäuser (links) und dem Vorsitzenden Heinz Mentz (Mitte) verfolgten knapp 40 Zuhörer das Referat von MdL Dr. Peter Enders.
Mit dem Schriftführer Bruno Blickhäuser (links) und dem Vorsitzenden Heinz Mentz (Mitte) verfolgten knapp 40 Zuhörer das Referat von MdL Dr. Peter Enders.

Wissen - Anders als in manchen Großstädten lässt es sich in der ländlichen Region des Westerwaldes relativ sicher leben. Diese Feststellung traf MdL Dr. Peter Enders als Referent beim Katholischen Männerwerk in Wissen. Der CDU-Abgeordnete befasste sich mit der Zukunft der Polizeipräsenz im Kreis Altenkirchen und in der Verbandsgemeinde Wissen, reduzierte allerdings konkrete lokale Bezüge zugunsten allgemeingültiger, landesweiter Forderungen seiner Landtagsfraktion.

Den Polizisten aller Dienststellen im Kreis attestierte Enders eine hohe Motivation: „Die machen einen guten Job." In Wissen bestehe die besondere Situation, dass die Polizeiwache nur bis 22 Uhr besetzt sei. Andererseits sei die komplette Schließung der Wache, die noch 2011 im Gespräch war, nun dauerhaft vom Tisch, so Enders. Den Teilnehmern des Wissener Männerwerks empfahl er, mit einer kleinen Gruppe die örtliche Polizeiwache zu besichtigen. Im Übrigen griff der Landtagsabgeordnete Forderungen der CDU-Fraktion vom November 2012 auf. In ihrer Woche der Inneren Sicherheit hatten sich die Christdemokraten damals mit der Situation der Polizei in Rheinland-Pfalz beschäftigt. Herausgekommen sind aus Sicht der Mainzer Oppositionspartei mehrere Kritikpunkte: Personalbestand anheben, Überstunden abbauen bzw. ausbezahlen, Beförderungsstau abbauen, erhöhten Krankenstand und zunehmende Dienstunfähigkeitsrate bekämpfen, angemessene Besoldung schaffen. Außerdem regte Enders an, zu prüfen, ob es unter Kostengesichtspunkten sinnvoll ist, die Krankenversicherung der Polizisten nach dem Vorbild Nordrhein-Westfalens per freier Heilfürsorge zu regeln.In der Diskussion dauerte es nicht lang, bis aus der Runde des Männer-werks die Frage nach der Finanzier-barkeit der Forderungen auftauchte. Das funktioniere nur im Gesamt-konzept, antwortete Enders, „das Geld ist schließlich da, wie einzelne Großprojekte im Land zeigen." Man müsse Kompromisse finden.Ein Vorschlag aus den Reihen des Männerwerks deutete eine mögliche Geldquelle an: Warum nicht Fußballvereine an den Kosten für die Polizeieinsätze bei Profispielen beteiligen? „Das ist ein Herzenswunsch von mir", nahm MdL Enders diesen Ball gerne auf. Es gebe Ansätze in diese Richtung. Das Geld könne zum Beispiel dazu dienen, die Überstunden auszubezahlen. Mit dem Vorsitzenden Heinz Mentz stimmte MdL Enders darin überein, dass der Beruf des Polizisten an Attraktivität verliere, wenn die Besoldung nicht stimme und es an Respekt mangele. Enders: „Diese Wertschätzung vermisse ich auch in manchen politischen Kreisen." elm

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
Markus Kratzer (kra)
Redaktionsleiter
Tel 02681/9543-21
E-Mail
Volker Held (vh)
stv. Redaktionsleiter
VG Altenkirchen
Tel 02681/9543-33
E-Mail
Elmar Hering (elm)
Redakteur
VG Wissen & Hamm
Tel 02681/9543-13
E-Mail
Andreas Neuser (an)
Redakteur
VG Betzdorf, Gebhardshain
Tel 02741/9200-68
E-Mail
Daniel Weber (daw)
Redakteur  
VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
Tel 02741/9200-67
E-Mail
Peter Seel (sel)
Redakteur VG Kirchen
Tel 02741/9200-65
E-Mail
Sonja Roos (sr)
Redakteurin VG Hamm
Tel 02681/9543-19
E-Mail
Beate Christ (bc)
Reporterin VG Flammersfeld
Tel 0170/2110166
E-Mail
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

13°C - 30°C
Mittwoch

13°C - 29°C
Donnerstag

14°C - 28°C
Freitag

8°C - 18°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach