Westerwaldkreis

Bezahlbarer Wohnraum ist auch im Westerwaldkreis gefragt wie nie

Ein Dach über den Kopf braucht jeder Mensch. Doch zeitgemäßer und gleichzeitig bezahlbarer Wohnraum wird zunehmend knapp – auch im Westerwald. Was Kommunen direkt tun können, um Abhilfe zu schaffen, welche Fördermöglichkeiten und welche beispielhaften Eigeninitiativen es gibt, darum ging es bei einer Podiumsdiskussion, zu der die Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Westerburg ins Pfarrer-Nink-Haus eingeladen hatte.

Angela Baumeier Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net