Limburg/Rhein-Lahn

Rücktritt: Ingeborg Schillai gibt Amt als Präsidentin der Limburger Diözesanversammlung auf

Ingeborg Schillai gibt ihr Amt als Präsidentin der Limburger Diözesanversammlung zum 20. Mai auf. Das hat das Bistum mitgeteilt. Insgesamt zehn Jahre stand die 72-Jährige aus Taunusstein an der Spitze der gewählten Vertretung der Katholiken im Bistum Limburg.

Lesezeit: 1 Minute
Ingeborg Schillai
Ingeborg Schillai
Foto: privat

„Wir haben im Bistum Limburg eine gute Synodalordnung, die wir leben. Entscheidende Fragen und Themen werden gemeinsam beraten und danach entschieden. Ich stehe in der dritten Amtszeit. Wir haben viel in der Diözese bewegt und viel Gutes auf den Weg gebracht. Ich merke, dass es nun an der Zeit ist, das Amt an der Spitze der Diözesanversammlung in andere Hände zu geben“, sagt Schillai.

„Ich habe sehr gern mit Ingeborg Schillai zusammengearbeitet, mich beraten und Themen vorbereitet. Ihre Entscheidung ist für mich nachvollziehbar und ihr gebührt mein Respekt dafür“, sagt Bischof Georg Bätzing. Er dankte Schillai für ihr „großes und sehr beeindruckendes Engagement“ in den vergangenen zehn Jahren.

Das Präsidium der Diözesanversammlung bedauert und respektiert die Entscheidung von Ingeborg Schillai: Sie habe die Gläubigen im Bistum Limburg stets klar und glaubwürdig nach innen und außen vertreten, auch und gerade in den schwierigen Anfangsjahren ihrer Amtszeit. Über ihre Nachfolge entscheidet die Diözesanversammlung am 21. Mai.