Plus
Weilburg

Obduktion nach Fund eines Toten in Weilburg: Mann ist erstickt und verblutet

Foto: picture alliance / dpa
Lesezeit: 1 Minute

Im Fall des 51 Jahre alten Mannes, der am Montag der vergangenen Woche tot in seiner Weilburger Wohnung aufgefunden worden ist, liegt nun das Obduktionsergebnis vor. Demnach ist der Mann verblutet und erstickt.

Wie Oberstaatsanwalt Hans-Joachim Herrchen gestern mitteilte, sind bei dem Mann drei Messerstiche im Brust- und Bauchbereich festgestellt worden. Das habe zu dem hohen Blutverlust geführt. Zudem habe der Mann Erbrochenes eingeatmet, so dass der Blutverlust zusammen mit dem Ersticken zum Tode führten. Die 42-jährige dringend tatverdächtige Lebensgefährtin des Mannes sitzt nach ...