Plus
Altendiez

Neues Finanzierungsmodell: Campus wirbt im Netz um 1,5 Millionen Euro

Seit der Gründung vor vier Jahren geht das private Gymnasium in Altendiez neue Wege. Zur Finanzierung des anstehenden Umbaus der zweiten Gebäudehälfte schlägt die Schule eine in dem Bereich nach eigenen Angaben völlig neue Richtung ein. Als erste Bildungseinrichtung deutschlandweit sammelt die Schule ab sofort über eine von einem darauf spezialisierten Frankfurter Unternehmen (CrowdDesk) betriebene Fundingpage bis zu 1,5 Millionen Euro, um die Renovierung des Schulgebäudes sowie den Erwerb der benötigten Ausstattung der Unterrichtsräume zu finanzieren. Die Finanzierung wäre auch über den normalen Bankenweg denkbar, allerdings bietet die Schule, so schreibt sie in einer Mitteilung, Investoren somit die Möglichkeit, sich am Fortschritt der Schule zu beteiligen. Damit sei der Oranien-Campus Altendiez die erste Bildungseinrichtung in Deutschland überhaupt, die mit einer Crowdinvesting-Kampagne Geld sammelt. „Mit unserem Projekt wollen wir für unsere Schüler eine Zukunft schaffen, die es ihnen ermöglicht, zeitgemäß zu lernen und Schule als einen Ort der Freude und des Fortschritts zu erleben. Gleichzeitig möchten wir privaten Anlegern sowohl ein ethisches Sachwert-Investment als auch eine wirtschaftliche Teilhabe am Erfolg unseres Konzeptes ermöglichen“, erklärt Dr. Jens Feld, Vorstand und Schulleiter des Gymnasiums Oranien-Campus.

Lesezeit: 2 Minuten
Das über die Fundingpage eingeworbene Geld ermöglicht es der Schule laut Feld, die noch wachsende Schülerzahl mit modernen Unterrichtsräumen und Lernmitteln auszustatten. Dazu gehören nach Darstellung der Schule flexible Einzeltische, Regale für die Unterrichtsmaterialien im Raum, HD-Boards, die die alten Schiefertafeln ersetzen, sowie großzügige Spinde auf den Fluren. Ebenso angeschafft ...