Plus
Weilburg

Isländischer Pianist macht den Saisonauftakt: Start der Weilburger Schlosskonzerte

Von Klaus P. Andrießen
Begeistern ihr Publikum im Renaissancehof: Solist Vikingur Olafsson und das hr-Sinfonieorchester.
Begeistern ihr Publikum im Renaissancehof: Solist Vikingur Olafsson und das hr-Sinfonieorchester. Foto: Klaus Andrießen

Ein Musikerlebnis allererster Güte hat die Jubiläumssaison der Weilburger Schlosskonzerte eingeleitet. Im 50. Jahr des Festivals boten der international erfolgreiche Pianist Vikingur Olafsson (38) und das hr-Sinfonieorchester dem Publikum am Samstag im fast ausverkauften Renaissancehof ein faszinierendes Konzert, das mit Beifallsstürmen endete. Werke von Philip Glass, Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart wirkten, als wären sie gerade eben und nur für diesen Abend komponiert worden.

Lesezeit: 3 Minuten
Intendant Stephan Schreckenberger hatte also keineswegs zu viel versprochen, als er einen „ganz wunderbaren Abend“ wünschte und auf die Besonderheiten der Jubiläumssaison hinwies: es sei das 1520. Konzert der Reihe, es gebe eine ständige Begleitausstellung zur Geschichte des Musikfestivals und einiges zu gewinnen. Nicht wenige unter den einheimischen Zuhörern erinnerten ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Politisches Geleit zum Auftakt und 50. Geburtstag der Reihe

„Happy Birthday, Weilburger Schlosskonzerte“ – das hat Bürgermeister Johannes Hanisch (CDU) am Samstagabend zum Auftakt der internationalen Musikfestspiele gewünscht.

Zum Eröffnungsempfang sprachen (von links) Kirsten Worms, Stephan Schreckenberger, Guido Hepke, Staatssekretärin Ayse Asar (Grüne) und Bürgermeister Hanisch selbst. Die Kulturstaatsministerin betonte, wie wichtig Kultur auch im ländlichen Raum sei.

„Kultur brauchen wir nicht nur in den Ballungsgebieten“, betonte die Politikerin. Intendant Stephan Schreckenberger wiederum sagte, dass die Schlosskonzerte mit 50 Jahren „den Kinderschuhen“ entwachsen seien. „Solange das Schloss steht, wird es auch die Schlosskonzerte geben“, betonte er. Foto: Mika Beuster

Rhein-Lahn-Zeitung
Meistgelesene Artikel