Plus
Runkel-Dehrn

Christbaumverkauf für den guten Zweck: Warum die Tannen der Dehrner Krebsnothilfe auch im 25. Jahr sehr gefragt sind

Um 7 Uhr kam die Lieferung von 200 frisch geschlagenen Weihnachtsbäumen auf dem Dehrner Dorfplatz an. Nun hieß es für Helfer der Dehrner Krebsnothilfe (DKNH), die Bäume von ihren Transportnetzen zu befreien und auf der in diesem Jahr deutliche vergrößerten Verkaufsfläche zu verteilen.

Von Kerstin Kaminsky
Lesezeit: 2 Minuten
Kaum war es richtig hell, hatte sich schon eine Schlange auf Abstand am Eingang gebildet. „Um sicherzugehen, dass die Leute die Abstandsregeln einhalten, haben wir früher aufgemacht“, sagt Gaby Sauer vom DKNH-Vorstand. Allerdings durften immer nur 15 Kunden gleichzeitig in das abgesperrte Areal rund um den Rabenbrunnen. Anhand von ausgegebenen ...