Plus
Weinbach-Freienfels

27.000 Besucher, 15.000 Euro Gewinn: Ritterspiele der Rekorde in Freienfels

Von Agathe Markiewicz
Impressionen von den Ritterspielen 2022 in Freienfels: Der Besucheransturm war so groß wie noch nie.  Foto: Margit Bach
Impressionen von den Ritterspielen 2022 in Freienfels: Der Besucheransturm war so groß wie noch nie. Foto: Margit Bach

27.000 Besucher, 1000 Lagernde, 130 Händler und 170 Helfer: Die 27. Freienfelser Ritterspiele sind rekordverdächtig über die Bühne gegangen, sagen die Veranstalter vom Förderverein zur Erhaltung der Burgruine Freienfels. Und auch, dass es keine Unfälle oder sonstigen negativen Vorfälle gegeben habe, freut die Mitglieder. Auch der Blick in die Zukunft fällt dementsprechend positiv aus.

Lesezeit: 2 Minuten
„Die Veranstaltung hat sich gelohnt“, sagt Frank Masuch, Vorstandsmitglied im Förderverein, gut gelaunt. „Alles ist positiv verlaufen, nicht nur für die Besucher, Gäste, Lagernde und Händler, sondern auch für alle Mitarbeiter und Helfer.“ Mit etwa 25.000 bis 27.000 Besuchern seien das bis dato die besucherstärksten Ritterspiele gewesen. „Das liegt bestimmt ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

„Wir sind selbst ein wenig überrascht, dass bei der Masse von Menschen nichts passiert ist.“

Frank Masuch, Vorstandsmitglied im Förderverein zur Erhaltung der Burgruine

Rhein-Lahn-Zeitung
Meistgelesene Artikel