Archivierter Artikel vom 07.05.2021, 08:06 Uhr
Diez/Limburg

Talk mit Gregor Gysi und Alea Horst: Prominente Begleitung für die Ausstellung „Die Vergessenen“

Die Eröffnung der Ausstellung „Die Vergessenen. Eine Stadt schaut hin.“ wird voraussichtlich auf Sonntag, 6. Juni, verlegt. Aber das Konzept erzielte auch überregional Aufmerksamkeit: Gregor Gysi wird heute um 14 Uhr zu einem Talk mit Alea Horst aus Berlin zugeschaltet. Zudem werde im Juni Umes Arunagirinathan aus Bremen anreisen.

Beeindruckende Aufnahmen von Alea Horst, aber auch interaktive Komponenten sind Bestandteil einer Ausstellung, die bald in Diez und Limburg stattfindet.
Beeindruckende Aufnahmen von Alea Horst, aber auch interaktive Komponenten sind Bestandteil einer Ausstellung, die bald in Diez und Limburg stattfindet.
Foto: Alea Horst

Wie es in einer Pressemitteilung weiterhin heißt, herrscht freudige Aufregung bei den Initiatoren Rebecca Lefèvre und Maren Busch über diese Bereicherung der Ausstellung. Klarheit lag demnach vor über die Auswahl der Bilder, ebenso wie über ein virtuelles Angebot, aber zusätzlich wurde Raum für Ideen gelassen.

Das mutige Konzept, in Corona-Zeiten alle Bedenken hinter sich zu lassen und einfach zu machen, zahle sich aus. Zahlreiche Personen und Initiativen haben sich gemeldet und wollen einen kleinen Beitrag leisten.

„Und genau von dieser starken Gemeinschaft habe ich Herrn Gysi vorgeschwärmt in meiner Anfrage, aber mit einer Antwort und dann noch einer positiven habe ich eigentlich nicht gerechnet“, freut sich Lefèvre. Heute werden Alea Horst und Gregor Gysi über gesellschaftliche Entwicklungen sprechen und natürlich über Menschen auf der Flucht.

Umes Arunagirinathan ist Herzchirurg, Bestsellerautor des Buches „Der verlorene Patient“ und selbst als Zwölfjähriger aus Sri Lanka geflüchtet. Derzeit wird ein coronakonformes Konzept für Sonntag, 6. Juni, und Montag, 7. Juni, ausgearbeitet.

„Neben einem Stream mit Alea und einer Lesung, möchten wir vor allem den Jugendlichen diesen großartigen Menschen vorstellen. Daher organisieren wir gerade eine große überregionale Konferenz für die Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9“, erklärt Lefèvre. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite www.ausstellung-dievergessenen.de.

Der Link für den Stream mit Gysi ist abrufbar über Facebook, Youtube oder http://ausstellung-dievergessenen.de/live