Archivierter Artikel vom 29.10.2020, 20:34 Uhr
Limburg

Prozess um Limburger Amokfahrer: Urteil wohl am 10. November

Im Prozess um einen mutmaßlich absichtlich verursachten Lkw-Unfall in Limburg mit mehreren Verletzten werden die Plädoyers und das Urteil nun erst kommenden Monat erwartet. Der nächste Verhandlungstag sei am 10. November geplant, teilte das Gericht am Donnerstag mit.

Unheimliche Szenerie auf der Schiede in Limburg direkt vor dem Gebäude des Limburger Landgerichts. Ein Lkw ist in die Autoschlange gerast. Der Fahrer, der den Laster kaperte, steht vor Gericht.
Unheimliche Szenerie auf der Schiede in Limburg direkt vor dem Gebäude des Limburger Landgerichts. Ein Lkw ist in die Autoschlange gerast. Der Fahrer, der den Laster kaperte, steht vor Gericht.
Foto: dpa

Eigentlich war das Ende des Verfahrens bereits am vergangenen Mittwoch erwartet worden. Einer der Schöffen musste sich aber nach Angaben des Gerichts in Quarantäne begeben. Dem Angeklagten wird unter anderem versuchter Mord vorgeworfen. Der Syrer soll im Oktober 2019 mit einem gekaperten Lastwagen an einer Ampelkreuzung absichtlich gegen vor ihm stehende Wagen gefahren sein. 18 Menschen wurden verletzt.