Archivierter Artikel vom 23.01.2013, 17:31 Uhr
Plus
Diez

Kontrahenten setzten ihren Streit vor dem Kadi fort

Ein Streit in einer Dönerbude soll sich derart hochgeschaukelt haben, dass einer der Kontrahenten seinem Gegenüber mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben soll. Außerdem soll der Angegriffene vom Angeklagten genötigt worden sein, bei der Aussage über herausgerissene Leitpfosten nicht die Brüder des Angeklagten als Beteiligte zu nennen.

Lesezeit: 3 Minuten