Archivierter Artikel vom 03.07.2021, 11:30 Uhr
Plus
Diez

Förderverein Blühende Lebensräume Diez plant: Feldwege sollen wieder zu Lebensräumen werden

Feldwege durchziehen und prägen unsere Kulturlandschaft. Sie sind teilweise befestigt, überwiegend aber mit Gras bewachsen. Landwirte nutzen sie, um an ihre Felder zu gelangen; sie sind Spazier-, Rad- und Reitwege und aus Sicht vieler Hundebesitzer willkommene Auslaufflächen für ihre Haushunde. Alleine in der Diersteiner Au, dem Schirlinger Feld und am Rödelberg gibt es in der Diezer Gemarkung bis zur Landesgrenze Feldwege mit einer Gesamtlänge von mehr als 11 Kilometern, über 8 Kilometer davon sind mit Gras bewachsen. Doch wenn es um die Pflege der Feldwege geht, dann prallen unterschiedliche, teils sehr emotional vertretene Auffassungen aufeinander.

Lesezeit: 5 Minuten