Archivierter Artikel vom 30.07.2021, 19:45 Uhr
Diez/Holzheim

Erste Beigeordnete der VG Diez zu Besuch in Holzheim – Ehrenzeichen an Einsatzkräfte übergeben

Die Anfang Juli gestartete Besuchstour der Ersten Beigeordneten zu allen Feuerwehreinheiten der Verbandsgemeinde (VG) Diez geht weiter. Zuletzt standen zwei Ehrungen in der Einheit Holzheim an. Andrea Hies und Sarah Kolter erhielten das bronzene Ehrenzeichen für 15 Jahre Einsatzdienst.

Die versammelte Mannschaft der Feuerwehr Diez-Freiendiez beim Besuch der Beigeordneten Claudia Schäfer im Hof der Feuerwache.
Die versammelte Mannschaft der Feuerwehr Diez-Freiendiez beim Besuch der Beigeordneten Claudia Schäfer im Hof der Feuerwache.
Foto: VG Diez

Beigeordnete Claudia Schäfer freute sich ganz besonders, dass zwei Feuerwehrfrauen ausgezeichnet wurden. „15 Jahre einem derartigen Hobby nachzugehen, das vorrangig dem Wohl anderer dient und gewiss nicht immer einfach ist – das verdient Dank und Anerkennung.“ Die VG-Wehrleitung wurde vertreten durch Thomas Wilbert, und auch Holzheims Ortsbürgermeister Werner Dittmar war anwesend und richtete in einem kurzen Grußwort seinen Dank an die örtliche Wehr, besonders für deren wertvolle Jugendarbeit, die sie mit der Bambini-Gruppe und der Jugendfeuerwehr leiste.

Beim Anschlusstermin in der Einheit Diez-Freiendiez wurde Sebastian Kuhmann mit dem silbernen Ehrenzeichen für 25 Jahre Einsatzdienst geehrt. Der vor etwa einem halben Jahr in der Einheit Diez-Freiendiez neu aufgenommene Collin Linsner wurde als aktives Mitglied formell verpflichtet. Stadtbürgermeisterin Annette Wick war ebenfalls anwesend und brachte in ihrem Grußwort zum Ausdruck, wie dankbar man für eine so gute und verlässliche Feuerwehr wie der in der Stadt Diez sei.

„Ich kann nur stolz auf euch sein, denn ihr begebt euch selbst in Gefahr, um anderen zu helfen“, so Wick. Beide Termine standen unter dem beklemmenden Eindruck der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal und in Nordrhein-Westfalen. Wie der stellvertretende VG-Wehrleiter Thomas Wilbert berichten konnte, sind bislang 130 Kräfte aus neun Einheiten der Verbandsgemeinde Diez im Ahrtal im Einsatz gewesen – einem Einsatz, der die Kameradinnen und Kameraden extrem fordert, sowohl körperlich als auch emotional.

Andrea Hies und Sarah Kolter von der Feuerwehr Holzheim erhielten das bronzene Ehrenzeichen.
Andrea Hies und Sarah Kolter von der Feuerwehr Holzheim erhielten das bronzene Ehrenzeichen.
Foto: VG Diez

„Dort ist es tatsächlich wie im Krieg, es gibt dramatische Zerstörungen, vor allem an der Infrastruktur, bereits die Anfahrt bereitet zum Teil erhebliche Schwierigkeiten – und dennoch herrscht in allen Einheiten eine außerordentlich große Bereitschaft, sich auf den Weg zu machen und vor Ort zu helfen“, so Wilbert, der in den vergangenen Tagen auch selbst im Katastrophengebiet im Einsatz war.

Das Land habe zwischenzeitlich die Einsatzleitung übernommen, und der Abruf der einzelnen Einheiten, Fahrzeuge und Gerätschaften erfolge durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion. Auch die Erste Beigeordnete Claudia Schäfer zeigte sich betroffen angesichts der Schilderungen der Erlebnisse durch einzelne Kameraden und zollte denjenigen großen Respekt, die bereit waren und weiterhin sind, dort unter schlimmen Bedingungen Hilfe zu leisten.

Umso wichtiger war ihr, auf die Angebote des Landes- sowie des Kreisfeuerwehrverbands hinzuweisen, die psychosoziale Betreuung und Beistand in einsatzbedingten Krisensituationen für Wehrleute zum Inhalt haben und auf Wunsch auch anonym in Anspruch genommen werden können. Wehrleitung und Wehrführung betonten gleichermaßen, dass vor allem der Austausch innerhalb der Einheiten helfe, das Erlebte aufzuarbeiten und emotional einzusortieren.

„Dafür stehen auch wir allen Kameradinnen und Kameraden jederzeit zur Verfügung“, so der Wehrführer der Diez-Freiendiezer Einheit, Harald Fett. Während der offizielle Teil der Veranstaltung allmählich ausklang, kehrten Fahrzeuge und Kameraden gerade aus ihrem Einsatz von der Ahr zurück.