Bad Kreuznach

Bosenheimer Straße: Streit um Ausbaubeiträge für den dritten Abschnitt

Die Bauarbeiten im dritten Abschnitt der Bosenheimer Straße von Kreisverkehr Riegelgrube bis zur B 428 laufen. Um die Ausbaubeiträge – 60 Prozent Stadt und 40 Prozent Anlieger – wird aber gerungen. Anlieger Gerhard Merkelbach wehrt sich dagegen. Er fordert eine Gleichbehandlung, verlangt eine Aufteilung der Ausbaubeiträge in 65 Prozent Stadt und 35 Prozent Anlieger wie bei den ersten zwei Ausbauabschnitten. Zudem will er wissen, ob der Stadtratsbeschluss dazu rechtmäßig war, was er anzweifelt.

Harald Gebhardt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net