Idar-Oberstein

Idar-Oberstein: Edelsteinerbe sorgt für Kompetenzvorsprung

Das Thema klingt spröde – und ist es für Laien in der Theorie sicherlich auch. Doch hinter dem Titel „Hart-spröde“ verbirgt sich die geballte Kompetenz von rund 20 Unternehmen, die sich in der Edelsteinregion aus der ursprünglichen Bearbeitung von Achaten und anderen Edelsteinen entwickelt haben. Heute beschäftigen sich Firmen wie die Günther Effgen GmbH, Laserpluss, die Sauer GmbH in Stipshausen oder Albert Schütz in Vollmersbach mit allen nur denkbaren Oberflächen hart-spröder Materialien, von Glas bis Keramik.

Stefan Conradt Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net