Neuwied

Neuwieds erste Streetworkerin will den Gestrandeten wieder Ziele geben

Menschen aus Randgruppen, „sogenannten Randgruppen“, präzisiert Janine Timm, mag sie schon immer. „Als Kind, wenn irgendwelche Punks im Bus saßen, hab’ ich da hingeguckt“, sagt sie und betont: „Nicht angewidert!“ Später, als sie älter ist, studiert sie Sozialarbeit. Sie erwirbt ihr Diplom, arbeitet in Fachkliniken für Menschen mit Psychosen, ist als junge Mutter in der sozialpädagogischen Familienhilfe tätig und leitet eine Suchtgruppe. Schließlich baut sie für die Klinik in Andernach ein Projekt der aufsuchenden Arbeit auf. Sie ist zufrieden. Dann liest sie Rhein-Zeitung.

Ulf Steffenfauseweh Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net