Archivierter Artikel vom 09.06.2017, 20:00 Uhr
Plus
Erpel

Erpel: Panzerattrappe ruft selbst Staatskanzlei auf den Plan

Der Panzer in der Nähe der Einmündung der Bahnhofstraße in die Asbacher Straße muss weg. Das hat der Erpeler Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich entschieden. So viel vorweg: Der Panzer ist nicht echt, sondern eine Filmrequisite aus dem Bavaria Filmstudio. Das hat Christoph Heck, Leiter des Ordnungsamts der VG-Verwaltung Unkel, klargestellt.

Von Silke Müller Lesezeit: 2 Minuten