Kreis Neuwied

Ausbau startet im Kreis Neuwied: 2,2, Millionen fließen ins schnelle Netz der Schulen

Der enorme Wandel von methodischen und didaktischen Konzepten in den Bildungseinrichtungen durch die fortschreitende Digitalisierung verlangt nach zuverlässigen Bandbreiten im Internet: Alle Schulen im Kreis Neuwied werden im Zuge des Breitbandausbauprojekts an das schnelle Netz angeschlossen. Den Schülern solle ein zukunftssicheres Lernen ermöglicht werden, sagte Landrat Achim Hallerbach anlässlich eines symbolischen Spatenstichs als Startschuss für den Anschluss an das schnelle Netz an der berufsbildenden Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied. Hallerbach: „Die flächendeckende Versorgung aller Schulen im Kreis Neuwied ist ein wichtiger Meilenstein für Bildung, Wirtschaft und Lebensstandard in unserer Region“.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net