Archivierter Artikel vom 02.11.2018, 16:58 Uhr
Plus
Zell

Wenn eine Stadt wie Zell baut: So teuer ist Planung

In den Jahren 2015 bis 2018 (Stichtag: 25. September) sind der Moselstadt Zell für Planungsleistungen, Beratungshonorare und Gutachten auf dem Papier insgesamt rund 800.000 Euro an Kosten entstanden. Das geht aus einer Antwort der Verbandsgemeinde (VG) Zell auf eine mündliche Anfrage der CDU-Fraktion im Zeller Stadtrat hervor. Bei der Einordnung dieses Postens sind jedoch zwei Dinge zwingend zu berücksichtigen: 1. „Das sind Bruttokosten, von denen hohe Förderungen abgehen“, betont VG-Büroleiter Andreas Schorn. 2. Hinter diesen Planungsleistungen stehen „Projekte und Investitionen von mehreren Millionen Euro“, konstatiert VG-Bürgermeister Karl Heinz Simon. Der Verwaltungschef korrigierte auch die irrige Annahme, für die Stadt könnten Bauprojekte billiger sein, wenn die VG einfach mehr selbst plante.

Von David Ditzer Lesezeit: 3 Minuten