Cochem

Kreisjahrbuch Cochem-Zell: Neueste Auflage nimmt Jüdisches Leben in den Blick

Reibach oder Schmu machen, mauscheln, malochen, Stuss erzählen oder schäkern. Im neuen Heimatjahrbuch stellt Gerhard Schommers aus St. Aldegund Begriffe vor, die heute im Moselfränkischen beheimatet sind, ihren Ursprung allerdings in der Jiddischen Sprache haben. Unter dem Schwerpunktthema „Jüdisches Leben im Kreis Cochem-Zell“ wurde jüngst die 36. Auflage des Heimatjahrbuchs im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung der Öffentlichkeit vorgestellt. Rund 50 Autoren haben sich in Beiträgen sowohl mit der Vergangenheit als auch mit aktuellen Themen auseinandergesetzt. „Das Jahrbuch ist ein Spiegelbild der Geschichte sowie des Lebens von heute“, sagt Landrat Manfred Schnur.

Ulrike Platten-Wirtz Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net