Gebhardshain

In Gebhardshain wohnen Weihnachtsengel

Eine wahre Begebenheit erzählt uns Klaus Rödder aus Steckenstein. In Gebhardshain gibt es noch Weihnachtsengel.

Gebhardshain – Eine wahre Begebenheit erzählt uns Klaus Rödder aus Steckenstein. In Gebhardshain gibt es noch Weihnachtsengel.

 

„Wir kamem am 23. Dezember abends gegen 20.45 Uhr mit einem Bus, vollbesetzt mit Menschen aus einer Außenwohngruppen der Lebenshilfe
Steckenstein,´von einer Weihnachtsfeier in Hachenburg, als uns das Blitzeis im sogenannten “Schwedengraben„ vor Gebhardshain erwischte. An ein Weiterfahren, vor allem im Hinblick auf die Personen im Bus, war nicht zu denken. Wir parkten also in einer Einbuchtung am Ortseingang Gebhardshains. Aus dem Dunkel und auf eisglatten Gehwegen kam ein Ehepaar aus dem Eichenweg zum Bus und bot uns an Tee und Gebäck zu bringen. Und siehe da: nach einer kleinen Weile kamen sie tatsächlich mit Tee und selbstgebacken Plätzchen. Die Freude war angesichts des unfreiweilligen Aufenthaltes von insgesamt 3,5 Stunden doch groß. Es gibt eben auch Weihnachtsengel in Gebhardshain. Ein herzliches Dankeschön aller an “Bord" befindlichen Personen dem netten Ehepaar.