Koblenz

Warum die „Moddersproch“ so wichtig ist: Mundart soll Schule machen

Eine Krombier? Was das ist, wussten die allermeisten Kinder an der Schenkendorfschule wirklich nicht, als Manfred Gniffke und Dirk Zimmer ihnen diese Frage stellten. „Einer hat gesagt, das ist bestimmt ein Krombacher Bier“, erzählt Gniffke lächelnd. Er und sein 34 Jahre jüngerer „Kollege“ Dirk Zimmer haben das Projekt „Mundart in der Schule“ gestartet und suchen Mitstreiter. Ehrenamtliche natürlich, genau wie die beiden selbst.

Doris Schneider Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net